10 Hausmittelchen für die Küche

Bevor das Wissen um die Hausmittelchen verloren geht, möchte ich hier mal wieder ein paar Ideen meiner Oma vorstellen, wie sie sie mir mal erklärt hat.

Omas Kueche

In der Küche kann man mit einigen Tricks aus Omas Trickkiste viel erreichen und auch an Abfall sparen! Da die Listenfunktion so beliebt ist hier wieder eine Liste von 10 Tipps:

  • Sahne: Wenn man weiß, dass die geschlagene Sahne länger im Kühlschrank stehen wird, kann man sie länger steif halten, wenn man statt Haushaltszucker, den feineren Puderzucker hinzufügt
  • Obst: Wenn Obst schneller reifen soll, lege man es neben anderes Obst. Der Grund ist das Gas, das reife Früchte abgeben, das ist ein Wachstumshormon.
  • Obst: Wenn die Äpfel runzelig werden, kann man sie in kaltes Wasser legen. Dort werden diese nach einer längeren Zeit wieder glatt!
  • Gemüse: Wer Bitterstoffe nicht mag, der sollte den roten Chicorée nehmen, dem fehlen diese Bitterstoffe, da es eine Kreuzung aus Radiccio und Chicorée ist.
  • Fisch: Wenn man den Fisch mit Salz einreibt und ein wenig wartet, geht die Haut einfacher ab. Das Prinzip funktioniert auch, wenn man seine feuchten Hände mit Salz einreibt.
  • Brot: Wer tiefgefrorene Brötchen hat und diese aufteilen will, sollte sie vor dem Aufbacken zerschneiden, dann bröselt es nicht so!
  • Kartoffeln: Dem Kochwasser von Salzkartoffeln (also geschält) gibt man einen Schuss Zitronensaft hinzu! Das macht sie hell und länger haltbar.
  • Quark: Wer mit Quark arbeitet, wie beispielsweise beim Käsekuchen, kann mit kohlensäurehaltiges Mineralwasser die Quarkspeise noch cremiger machen.
  • Gesundheit und Baden: Ein klassisches Entspannungsbad ist eine Melissebad, dazu 100 Gramm Melisseblätter mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann dem Badewasser hinzufügen!
  • Teig: Hefeteig bleibt beim Kneten nicht so lange kleben, wenn man die Hände vorher mit Speiseöl einfettet. Am besten natürlich mit geschmacksneutralem Öl.

Also ich find da ist für jeden was dabei, nicht zu vergessen, das schnell vorbereitete Entspannungsbad! Ich wünsche eine schöne Küchen und Essenszeit!

 

18. April 2016 in Gesundheit, Kultur & Zuhause, Spartipps

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar