100. Jahrestag zum Beginn des Ersten Weltkrieges

Vor 100 Jahren begann eine der schlimmsten Katastrophen der Menschheitsgeschichte und auch meine Familie war davon betroffen.

opa 1914Derzeit hört und liest man viel über den ersten Weltkrieg, der Vater des Unglücks des 20. Jahrhunderts. Auch meine Vorfahren waren in diesen Krieg involviert, auch wenn ich doch recht wenig darüber weiß.

Ich weiß, durch Bilder aber, dass mein Großvater als junger Mann in diesen Krieg gezogen ist. Er war wohl mit seiner Kompanie in den Gräben bei Verdun, wie Millionen mit ihm, die nicht nach Hause kamen. Er kam aber nach Hause, obgleich er war wohl anders. Mein Vater hat nur wenig dazu gesagt, er war ein gebrochener Mann, so ähnlich drückte er sich aus, was meine Oma dazu sagte.

Weder Gefühle, und das hätte ihm wohl gut getan, noch Erinnerungen verließen seinen Mund verbal. Er war dann lange zeit krank, da war mein Vater bereits geboren. Dann verstarb er nach dem zweiten Weltkrieg – ich weiß auch nicht woran.

Nur eines war von allen, die mir aus meiner Familie darüber berichteten, bestätigt worden. Mein Opa war ein Anderer als er aus dem Krieg wiederkam, zu dem er – dem Bild nach – so enthusiatisch auszog.

Vermutlich eine klassische Geschichte, die tausende von Menschen so erzählen könnten und haben.

5. August 2014 in Politik & Medien, Story-Kommentar

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar