Abmahnungen und der Streisand Effekt

Abmahnungen sind ja in Deutschland an der Tagesordnung, doch man sollte vorsichtig sein, wenn man einen Anwalt losschickt. In Deutschland’s Internet überwacht jeder jeden…

Deutsche Fahne

Barbra Streisand hatte dieses Problem einmal, sie wollte ein Bild eines Bloggers nicht mehr im Internet sehen, weil ihr Haus darauf erkennbar war. Der Fotoblogger machte einfach Bilder der Küste in Kalifornien und darunter war auch das Haus der Schauspielerin Streisand. Sie verklagte den Blogger erfolglos und dieser hatte einen riesen Zulauf. Der Effekt hatte also den gegenteiligen Effekt, denn dann interessierten sich plötzlich alle für das Foto. Das nennt man bis heute Streisand-Effekt. Hier noch weitere Beispiele..

Es gibt Urheberrechtverstöße, die man ja auch mal begrenzen wollte, aber das meine ich hier gar nicht. Es gibt auch Abmahnungen bezüglich dessen was man geschrieben hat. Ich habe auch schon Mahnungen von Menschen erhalten, die meine Texte kritisierten. Doch von dieser Maßnahme habe ich bisher Abstand genommen, da bisher noch kein anwaltlicher Brief im Briefkasten war. Doch in letzter Zeit hat ein Berliner Verein ein besonderes Auge auf mich geworfen, zwischen den Zeilen, so meine Interpretation, drohte mir auch Gewalt an, sollte der Artikel über diesen Laden nicht offline genommen werden.

Sollte es tatsächlich zu einer angedrohten Unterlassungsklage kommen, würde ich den ganzen Mail und Briefverkehr online setzen und meine Sicht der Dinge drunter schreiben. Das würde vermutlich den gegenteiligen Effekt haben, denn sie wollen ja nicht genannt werden, was mich bisher von einem Schreiben verschonte, so denke ich.

Wie gesagt, bisher nenne ich da keine Personen oder Fälle, aber das wird kommen, wenn sich die Gangart verschärft…

26. November 2013 in Politik & Medien, Story-Kommentar, Wirtschaft

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar