Alphabet aka Google als wertvollstes Unternehmen

Über Nacht ist Google zum wertvollsten Unternehmen der Welt geworden, man hat die Quartalszahlen veröffentlicht. Soll man in Google einsteigen?

Der IT-Konzern Google heißt seit einigen Monaten Alphabet und Google nur noch eine Abteilung von Alphabet, wenn auch die am Gewinnbringenste. Gestern hat man die Quartalszahlen veröffentlicht, die besser waren als erwartet. Damit ist der Kurs hochgefahren und Google hat den bisherigen Throninhaber Apple abgesetzt.

Google Tageskerzen Okt 2015 - Feb 2016

Google steht nun mit 770 US-Dollar pro Aktie noch nicht mal auf dem Allzeithoch, davon ist man noch rund 25 US-Dollar entfernt. Nach dem der Kurs hoch ging, fiel er auch wieder etwas ab. Der Trendkanal zeigt aber weiter nach oben und der Kurs ist stabil über der 200 Tage Linie.

Seit 2005, ohne die Unterbrechung der Finanzkrise zwischen 2008 und 2009, ist der Kurs der Aktie fast im 45 Grad Winkel nach oben gegangen. Zwischen durch gab es einen Aktiensplit, den ich immer noch nicht ganz mit dem Finanzamt verarbeitet habe. Denn auch ich bin bei dem Unternehmen investiert und inzwischen auch ein gutes Plus gemacht – auf dem Papier.

Google ist nicht nur die Suchmaschine, es gibt Google Werbung (Adsense) und Youtube, sondern auch etliche andere, vor allem Zukunftsprojekte, wie die Robotik auf der Straße und im Krankenhaus. Diese Abteilungen haben zwar einige Milliarden gekostet, doch das macht bei diesen Zahlen nur wenig aus. Sie versprechen in der Zukunft eine marktdominierende Position.

Sollte man sich nun bei Google investieren? Ich bin dort zwar investiert, aber schon vor Jahren eingestiegen. Langfristig ist Google vermutlich ein Investment, denn die Ausrichtung des Unternehmens und die Vorangehensweise scheinen erfolgversprechend zu sein.

Doch ist der Preis eben schon recht hoch, vielleicht sollte man auf einen Rücksetzer warten. Und der Preis wird in US-Dollar gehandelt, es ist ja ein US-Unternehmen. Da aber der Wechselkurs US-Dollar zu Euro nicht gerade günstig für uns steht, ist dies in die Berechnung mit einzuplanen. Darüber hinaus zahlt Google keine Dividende, also keine Gewinnausschüttung. Ob sich das ändert, bleibt abzuwarten. Die Rendite dieser Aktie liegt allein in ihrer Wertsteigerung und die war bisher beachtlich.

2. Februar 2016 in Börse

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar