Benzinpreis Apps | Zentrale Benzinpreis Datenbank

Selbst in der Politik vermutet man immer wieder mal ein Kartell beim Benzinpreis. Doch was die Regierung jetzt tut, ist eher eine Notlösung.

Zu Ostern wird das Benzin teuer, während der Somerferien natürlich auch – immer dann, wenn die Nachfrage groß ist. Okay, das ist Angebot Nachfrage, aber die Nachfrage ist ja global und die Preise schwanken mehrfach täglich.

tankstelle

Gesetz zur Datenübermittlung in eine Benzin-Datenbank

Jetzt will die Regierung zumindest einen Überblick schaffen und eine zentrale Datenbank schaffen, bei der die Tankstellenbesitzer ihre Preise übermitteln, sodass die Leute sparen können. Zunächst einmal stelle ich mir das als einen relativ großen Aufwand vor, den man den Besitzern aufbürdet. Außerdem, was machen die Leute, die über kein Internet verfügen, von den Menschen, die kein Smartphone haben, mal ganz abgesehen. Denn die Infos soll über Apps und das Internet vertrieben werden. Es gibt ja bereits jetzt Roboterautos, die ein HUD haben, bei denen Informationen auf der Windschutzscheibe abgebildet werden.

Vorstellung zum Einsatz der Benzin-Datenbank

Was ich mir vorstellen könnte, ist, dass man Displays an jeder Tankstelle etabliert, die groß sind und die man beim Vorbeifahren sehen kann. Auf diesem Display, sollte diese Liste mit den Preisen der Tankstellen der Umgebung darstellen. Das zu entwickeln, kann nicht schwer sein. Es braucht nur einen Algorithmus, der einen Umkreis zieht und die entsprechenden Daten abbildet, das kann selbst jede Flirtbörse.

Nächstes Jahr, also 2013 soll die Datenbank für die Öffentlichkeit freigeschaltet werden. Wie Tipps-Tricks-Kniffe weiß, gibt es das bereits in Österreich…

9. November 2012 in Spartipps

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar