Blaue Fliesen | Synonym für Geld in der DDR

Tausche Nussknacker gegen Blaue Fliesen, so oder sowas ähnliches konnte man noch zu Zeiten der zwei Deutschen Staaten in Zeitungen lesen.

DDR Wachturm BerlinWas viele nicht wissen ist , dass „Blaue Kacheln“ oder „Blaue Fliesen“ ein Synonym für Geld war und zwar für Devisen. Die Mark, die es in der DDR gab, war ja nicht so stark wie die D-Mark, die es im Westen gab. Die Währung der DDR wurde ja sehr großzügig damals mit 1:2 gewechselt, als die Länder zusammenwuchsen.

Blauen Kacheln | Synonym für Geld in der DDR

Mit Blauen Kacheln, also harten Devisen, sprich D-Mark konnte man sich in der DDR Westwaren kaufen. So zum Beispiel in den Intershops. Das waren Läden, die Westprodukte, wie Coca Cola und dergleichen mehr veräußerten. Dort konnte man aber ausschließlich mit D-Mark zahlen, was in der DDR nur schwer zu bekommen war.

Daher versuchte man Produkte, wie beispielsweise auch Lebensmittel, an Wessis zu verkaufen und zum Teil wurde es annouciert, dass man bestimmte Ostprodukte gegen Westdeutsche Währung tauschen würde. Dies war aber nicht legal in der DDR, so nannte man das Westgeld „Blaue Kacheln“.

Vermutlich war die Farbe des 100 D-Mark Scheins ausschlaggebend. Vielleicht nutzte man auch grüne Kacheln für den 20 D-Mark Schein.

17. Dezember 2012 in Politik & Medien, Story-Kommentar, Wirtschaft

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar