Börse in der Krise: Ruhig bleiben

Krisen kommen und Krisen gehen, so war das schon immer – die derzeitige Krise, die weltweit die Börse unter Druck setzt, ist eine weitere…

Don’t Panic, ist der Wahlspruch bei „Per Anhalter durch die Galaxis“ und da man mit der Zukunft handelt, kann man das durchaus vergleichen mit der Börse. Krisen sind aber eigentlich nicht nur schlimm, sie eröffnen auch Chancen.

Finanzkrise 2009

Wir erinnern uns an die große Finanzkrise 2008 /2009 und die Aktien sind dramatisch gesunken, ja es ist blöd wenn man welche besitzt, dann muss man es eben aussitzen, irgendwann steigen die Kurse wieder. Und genau deshalb muss man die Krise nutzen, momentan geht es abwärts, aber das wird nicht immer so bleiben, irgendwann geht es wieder hoch!

Jetzt ist die Frage, wann ist der Tiefpunkt erreicht? Na klar, weiß das niemand! Niemand sieht in die Zukunft, deswegen heißt es ja spekulieren. Aber wenn der Kurs weit unten ist (wie 2009) und es dann wieder hoch geht, steigt man oder respektive, steige ich wieder ein! Dann kaufe ich mir Aktien von Firmen, die „gut im Futter stehen“, wie Google oder mein spezielles Pferd „Continental„.  Das Bild beispielsweise zeigt die Kursentwicklung der Deutschen Post, hätte man damals im Aufstieg gekauft, hätte man 200 Prozent dazugewonnen. Soweit wird es nun wohl nicht runter gehen, aber kommt Zeit kommt Rat 😉

Derzeit überlege ich auch bei Bosch einzusteigen, schließlich machen sie beim Zukunftsmarkt um Autonomes Fahren auch mit! Die sind aber gerade auch in einem Abwärtstrend und dieses Papier hat ordentlich Höhen und Tiefen ausgemacht in den letzten 5 Jahren.

4. Februar 2014 in Börse

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar