Chartanalyse Google – Lückenschließung?

Wohin geht der Kurs von Google? Einige Analysen zum Stand der Dinge und der Weiterentwicklung des Kurses.

Da der DAX heute mal wieder so fällt, wie er davor gestiegen ist, widme ich mich heute mal wieder einer anderen Investion, die ich getätigt habe: Google.

Google Chart Okt 2013 bis Dez 2014

Google scheint mir eine sichere Anlage, unwahrscheinlich, dass diese Firma bankrott geht oder künftig dramatisch sinken wird. Google ist auf dem Vormarsch und gehört zu den teuersten, aber auch innovatisten Unternehmen der Welt.

Derzeit wird Google aber von mehreren Seiten herausgefordert und reagiert mit Expansion. Neuerdings will man vermehrt in den E-Commerce einsteigen. In Deutschland hat eine Studie erst gerade den Trend zum Einzelhandel nachgewiesen. Aber langfristig wird bzw. ist der Online Markt etabliert – keine Frage.

Außerdem hat Google seine spanische Newsecke und ein Entwicklungsbüro in Russland geschlossen. Es gibt Gerüchte über die Datenbrille, ob sie aussteigen oder das Projekt erweitern. Es gibt viele News über Google – daher ist der Faktor zu vernachlässigen, wie ich finde. Es gibt gute und schlechte News. Schauen wir uns den Kursverlauf an.

Der Kurs von Google, seit der Lücke im Oktober 2014, sieht aus wie ein Katzenbuckel. Es ging rauf und wieder runter (siehe Bild). In letzter Zeit allerdings ging es mehr runter und der Trendkanal des vergangenen Jahres zeigt leicht nach unten. Im Mai und Oktober diesen Jahres sind ebenfalls Einbrüche zu verzeichnen. Und in jüngster Zeit noch weiter.

Derzeit steht der Kurs vor einem Widerstand, der zuvor eine Unterstützungslinie war. Bei ca. 514,60 US-Dollar prallt der Kurs immer wieder ab. Schafft er diesen, könnte es also weiter bergauf gehen. Die 200-Tage Linie ist aber noch weit weg, was widerum ein Widerstand darstellen könnte.

Doch es gibt natürlich auch die Change auf Short, als sinkende Kurse. Dabei ist die Lücke zu beachten, die der Kurs im Oktober 2013 gemacht hat. Solche Lücken werden oftmals gefüllt, sprich der Kurs macht diese Lücke irgendwann wieder zu. Es könnte durchaus sein, dass Google also nochmal bis zur Lücke bei 449,50 US-Dollar fällt.

Der weise Rat: Wer das Risiko eingehen möchte, vielleicht auch ins fallende Messer zu greifen, dem sei eine Order bei 449,50 anzuraten. Ich denke, danach steigt der Kurs wieder. Hierzu noch mal die Info: Ich bin bei Google investiert und der Aktiensplit bereitet mir immernoch Kopfschmerzen. Dies muss man wohl im kommenden Jahr beim Finanzamt wieder zurückfordern mit der Einkommenserklärung.

19. Dezember 2014 in Börse

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar