DAX auf Allzeithoch | 11.000 Punkte geknackt

Der DAX hat es heute geschafft, die 11.000 Punkte Linie zu durchbrechen.

Heute morgen, schon kurz nach Börsenbeginn hat der DAX erstmalig in seiner Geschichte die Marke von 11.000 Punkten erreicht – und das obwohl es der Freitag der 13. ist. Ich kann mich noch gut erinnern, wie man um die 10.000 Punkte gekämpft hat – noch kein halbes Jahr her. Aber in den letzten Wochen hat der DAX ein Rekordniveau und nichts scheint ihn aufzuhalten – aber wie lange noch?

DAX Intraday 13-02-2015

Tatsächlich soll die Anzahl an Personen in Deutschland mit Aktienanlagen gesunken sein, klar – ich habe auch verkauft. Aber warum steigt der DAX dann, wer kauft denn da? Ich denke die Investierenden finden sich jenseits des Atlantik, in den USA. Der US-Dollar ist stark und der Euro schwach… Klar ist jedoch: Der DAX scheint zu steigen, auch weiterhin?

Die Krisen in der Ukraine, die ja gerade nochmal gut gegangen scheint und der Versuch Griechenlands Probleme in den Griff zu kriegen sind ja gute Signale. Dazu kamen noch die Konjunkturzahlen für letztes Jahr, wonach Deutschlands Wirtschaft ordentlich gewachsen ist und die Aussicht auf weiteres Wachstum. Das liegt wohl auch am günstigen Öl und an der Binnennachfrage. Da es ja keine Zinsen gibt, so scheint mir die derzeitige Logik, warum anlegen.

Ja, es klingt alles nach steigenden Kursen, aber ich habe ein komisches Gefühl, das muss ich ehrlich gestehen. Das Wachstum basiert vor allem auf Draghis Geldpolitik und nicht auf einer Daten-, also Faktenanalyse. Das kann sich schnell ins Gegenteil verkehren. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Minsk II tatsächlich der große Wurf ist, auch wenn ich es den Menschen wünsche. Was Putin wirklich vor hat, so meine Meinung, weiß man immer erst im Nachhinein.

Griechenland sehe ich tatsächlich für die Börse, die geringste Gefahr. Was soll schon passieren? Dass der Euro weiter sinkt? Das stärkt doch die Exportwirtschaft und Deutschland ist groß im Export. Doch dies ist auch ein Makel, denn das Verhältnis zum Import stimmt nicht in Deutschland und wenn wir das „Magische Viereck“ betrachten, so könnte das ein Problem sein. Außerdem, so manch EU-Staat, ist das für nur für Deutschland gut – nicht aber für Europa als Ganzes. Die Deutschen würden den anderen die Aufträge wegschnappen, so die sinngemäße Kritik.

Bis März kommen die ersten Tranche aus der EZB, dann dürften die Kurse abermals steigen oder vielleicht ist es schon eingerechnet. Im April ist Dividendenausschüttung – da wollen auch alle dabei sein. Im Februar sollte es nochmal runter gehen, dann steige ich wieder ein und das ist auch mein weiser Rat an Dich – ganz kostenlos und ohne Garantie 😉 Danach dürfte es vermutlich wieder bergab gehen, eine Konsolidierung oder gar eine Korrektur – so meine Meinung – ist doch überfällig.

13. Februar 2015 in Börse

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar