DAX bleibt auf der Stelle

Auch nach dem US-Angriff bleibt der DAX relativ unbeweglich, aber mit gesenkten Erwartungen.

Nach dem der DAX Anfang des Monats am Allzeithoch kratzte, hat er inzwischen rund 1,5 Prozent verloren. Daran haben vermutlich auch die US-Angriffe auf einen Flughafen in Syrien schuld. Aber obwohl die Bomben fallen, fällt der Kurs nicht so dramatisch ab. Der DAX hält sich bei 12.165 Punkten.

DAX April 2017

Öl steigt an, weil man eine Eskalation befürchtet und damit einen Engpass bei der Versorgung damit. Die Rüstungskonzerne (am Beispiel von Rheinmetall) ist dagegen kurz hochgeschossen und danach wieder abgefallen. Und Gold, als Krisenwährung, ist gestiegen. Heute kamen aber auch noch US-Zahlen zur Konjunktur, die etwas schlechter ausfielen wie erwartet. Die Zahlen in Europa waren dafür besser als erwartet. Daher hält sich der DAX wohl die Waage heute.

Und dann ist da die Zinserhöhung noch auf der Agenda. Das hatte Draghi für den Euro-Raum erneut zurückgewiesen. Wie in den USA, wird man sich in der EU irgendwann die Frage stellen, wie man das viele Geld wieder einsammeln will und die Anleihen muss man ja auch wieder verkaufen. Die Rechnung, wie bereits erwähnt, steht noch aus.

Die Unsicherheiten sind gestiegen, das wird wohl weiter so bleiben…

7. April 2017 in Börse

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar