DAX bleibt unter 11.000

Der DAX bleibt weiter auf Tauchstation und es könnte sogar noch weiter runter gehen…

Der wohl wichtigste Termin diese Woche war wieder ein Mal der Auftritt von Frau Yellen. Es gab zwar keine Information über eine mögliche Zinswende in den USA, doch hat sie eine Ziellinie geäußert. Sollte die Inflation bei ungefähr 2 Prozent bewegen, werde man die Zinsen erhöhen.

DAX intraday 18-6-2015

Früher war die Ziellinie allerdings der Arbeitsmarktbericht und da sind wir schon längst drüber. Der Grund für das Hickhack ist, dass man die aufblühende Wirtschaft in den USA nicht abwürgen will, aber dass es eine Zinswende geben wird, ist schon vor längerer Zeit angekündigt worden. Kommt er nun im September? Oder erst nächstes Jahr? Vermutlich weiß es noch nicht einmal die FED Chefin selbst.

Der DAX fällt aber auch unter dem Eindruck eines steigenden Euro-Wechselkurses. So geht der Kurs rauf und runter – aber wohin geht der Trend. Das ist derzeit gar nicht ausmachbar – mittelfristig aber immer noch nach unten. Dahingehend geht auch meine Prognose und auch Griechenland ist noch nicht vom Eis. Also könnte es noch länger volatil bleiben.

Zudem ist ja morgen wieder ein Hexensabbat, wobei die Börse des Öfteren etwas nervös oder verrückt wirkt. Gerüchteweise spielen da die Großen am Rädchen.

Wie der Effekt dann aussieht bleibt abzuwarten, aber dass einer kommt scheint sich am Horizont bereits einzuarbeiten. Und wenn dann alles gefallen ist, stellt man sein kleines Körbchen auf 😉

18. Juni 2015 in Börse

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar