DAX, FED & Wahlen

In den Niederlande ist gewählt worden, die FED hat die Zinsen erhöht und der DAX?

Der Populismus in den Niederlande hat nicht gewonnen, was allerortens mit Erleichterung aufgenommen wird. Auch der US-Populismus hat eine Niederlage erfahren, das zweite Einreise-Verbot des Lügen-Trump wurde gerichtlich aufgehoben.

Intraday L-S DAX Chart Vorboerslich

Intraday Lang & Schwarz Börse: DAX Chart vorbörslich

Vor allem aber hat, wie erwartet, die US-Notenbank (FED) die Zinsen erhöht. Zwar mit 0,25 Prozent nur um ein Wenig, jedoch will man bis 2019 bei drei Prozent liegen. Derzeit liegt der US-Leitzins bei etwa einem Prozent (0,75 bis 1). Damit entsteht immer mehr ein Ungleichgewicht, das ich hier bereits erklärt habe.

Der DAX schloss noch vor der FED Bekanntgabe auf etwas über 12.000 Punkten. Die Zinserhöhung war von der FED sehr vorsichtig vorgenommen worden und mit den US-Konjunkturdaten war klar, dass das kommen wird – so war das dann auch schon eingepreist. Daher reagiert der DAX eher wenig bis gar nicht auf die Ankündigung.

Tatsächlich steigt der DAX heute im vorbörslichen Handel (Lang & Schwarz) höher an, als der gestrige Schlusskurs. Sogar auf Höhe des Jahreshoch 2017. Und nicht vergessen, am Freitag ist wieder Hexensabbat.

16. März 2017 in Börse

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar