DAX in Gegenbewegung?

Gestern ist der DAX wieder etwas angestiegen und wie geht’s heute weiter? Ein neuer Trend?

Die große Frage, die sich gerade alle stellen ist: Ist die Konsolidierungsphase vorbei oder kommt doch noch eine Korrektur mit sinkenden Kursen? Der DAX schloss gestern mit einem Schlussstand von rund 11.892 Punkten.

DAX Chart Feb Maerz 2015

Gestern ist der DAX über den Tag hinweg kontinuierlich gestiegen. Es sieht fast so aus, als würden die Leute nur kurz auf einen günstigeren Kurs warten und gleich wieder einsteigen. Wie schon des Öfteren erwähnt, hängt das auch mit dem günstigen Euro zusammen, was ausländische Anlegende anlockt. Jede kleine Kursabsenkung wird zum Kauf genutzt.

Außerbörslich ist der DAX zu heute etwas gestiegen, geht das wieder so weiter? Die EZB Mittel scheinen nicht gestoppt zu werden, obwohl die Überlegungen da sind. Die Konjunktur sieht gut aus, besser als zunächst angenommen und die chinesische Geldinstitute bekommen ebenfalls mehr Geld. Hier setzt man noch auf die konservativen Mittel der staatlichen Finanzpolitik: Man hat die Mindestmenge (an Kapital, das eine Bank vorhalten muss) reduziert. Das bedeutet man kann mehr Geld verleihen und damit kommt mehr Geld in den Verkehr. Die Inflation steigt und die Wirtschaft wird angekurbelt.

Das mit Griechenland könnte auch erledigt sein, die Russen sind ja spendabel 😉 Obwohl ich mich frage, wie das machen bei sinkendem Rubel. Die Autowerte sind gestern mehr gestiegen als andere DAX-Werte. Das könnte aber auch mit dem wieder gefallenen Euro zu tun haben. Da werde ich auch wieder einsteigen, aber ich warte noch ein wenig.

Das sind alles Aussichten, die für einen steigenden DAX gewertet werden können.

Ich habe ein mulmiges Gefühl und gestützt wird dieses vom Abstand zur 200 Tage Linie beim DAX, der ist nämlich ganz schön weit (gelbe Linie im Bild). So weit weg, wie die 200 Tage Linie seit Januar ist, habe ich es beim DAX noch nie gesehen. Der Ölpreis ist wieder leicht am steigen, was mit den Konflikten im Jemen zusammenhängen könnte. Obwohl, eigentlich ist das kein Problem, denn wenn der Preis steigt, schalten die US-amerikanischen Firmen ihre Fracking-Maschinen an und der Preis fällt wieder.

Derzeit, und ich nehme an das hängt mit der Geldpolitik der EZB zusammen, gehorcht der DAX nicht den sonstigen Weisheiten. Das viele billige Geld hat den Abstand zur 200 Tage Linie ja erst möglich gemacht.

Daher handle ich nach Gefühl, was man eigentlich ja nie machen sollte. Aber ich brauch auch nicht zwanghaft einsteigen, da die Dividendenzeit schon vorbei ist. Aber ich will natürlich schon unten einsteigen und nicht wenn der Kurs wieder ein neues Rekordhoch ausmacht; das Ganze schon auch bald.

Ich seh mir die Sache noch etwas an und das ist der weise Rat zum Schluss vom Newbie 😉 Der Kurs muss für ein Kaufsignal noch ein bisschen steigen. Vielleicht ist 12.000 Punkte wieder eine Marke an der man sich erst mal eine Weile entlang hangelt…

21. April 2015 in Börse

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar