DAX nach „Jamaika“ Ende

Die Sondierungsgespräche zur Koalition von FDP, CDU/CSU und Grünen sind vorbei, der DAX steigt mit Unsicherheiten in die neue Woche.

Die FDP hat die Gespräche heute Nacht abgebrochen, nachdem man ja selbst eine Frist „mit angehaltener Uhr“ (Woher haben die nur solche Floskeln?) verstreichen ließen. Aber heute Nacht war es dann wohl zu viel und so wie es aussieht gibt es keine „Jamaika“-Koalition.

DAX Lang-Schwarz Tageschart nach JamaikaEnde Vorboerslich

DAX Lang-Schwarz Tageschart nach JamaikaEnde Vorboerslich

Der DAX reagiert mit Unsicherheit und das bedeutet ein Minus im vörbörslichen Handel – und das, obwohl der Euro im Verhältnis zum US-Dollar ebenfalls daran leidet und gefallen ist. Der Euro war in der letzten Woche sogar kurz vor 1,19 hoch geschossen, ist aber danach wieder im Tageskurs zurück auf unter 1,18.

Mit der FDP Entscheidung fiel der Euro im Verhältnis zum US-Dollar auf 1,174. Andere Faktoren, wie Öl oder Gold, sind davon kaum betroffen. Ein paar Zahlen gibt es heute noch: Erzeugerpreise und Zahlen aus China, doch die werden den Markt erfahrungsgemäß kaum wuppen.

Vorbörslich fiel der DAX heute morgen (bei Lang & Schwarz) also auf unter 12.900 Punkte, erholte sich aber über diese Linie. Die 13.000 Punkte sind nun wohl erstmal vom Tisch. Meine Glaskugel sagt, dass man sich von dem Schock erstmal erholt, aber die guten Einstiegspositionen sind wohl schon wieder weg 😀

Und es doch interessant, dass eine FDP Entscheidung sich so negativ auf den Markt auswirkt… Ist das nicht deren Maß der Dinge?

20. November 2017 in Börse

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar