Diesel, Autoindustrie & CDU/CSU

Es muss doch nun auch dem Letzten klar geworden sein, dass es eine vermutlich illegales Gemenge von CDU / CSU und der Autoindustrie gibt.

Dass Alexander Dobrindt (CSU) nach links austeilt und selbst nur Klientelpolitik macht, ist doch typisch für die konservativen Parteien Deutschlands: CDU und CSU. Wein trinken und Wasser predigen. Aber klärt Euren Geist vom Dieselsmog im Lande: Es ist offensichtlich: die illegale Vermengung von konservativer Politik und der Autoindustrie.

Greenpeace Demonstration Verkehrsministerium Dieselskandal

Greenpeace Demonstration Verkehrsministerium Dieselskandal

Dass CDU und FPD die Spendenparade anführen ist auch keine Überraschung, wenn man den Ausgang des „Diesel-Gipfels“ bedenkt. Dass jedes Jahr rund 100.000 Menschen daran sterben ist doch egal angesichts der Profite der Autoindustrie. Also gibt es ein Placebo: Die Software-Updates, die zuvor laut VDA unmöglich wären.

Der Chef der einflussreichsten Lobby in Deutschlands VDA ist doch nicht zufällig ein ehemaliger CDUler: Matthias Wissmann – früher Wirtschaftsminister. Und das ist keine Ausnahme bei der CDU, ich sage nur Pofalla und die Deutsche Bahn.

Der einzige Grund der Autoindustrie ist es, dass man mal wieder den Anschluss verpasst hat und nun noch die letzten Gelder aus der alten Technik rauspressen will. Jedoch ist der Rest der Welt schon weiter. Tesla wird vermutlich mehr Marktanteile bekommen und der Diesel ist nun endgültig raus. Das liegt vor allem am Vertrauensverlust, selbst schuld wer jetzt noch einen Diesel gekauft hat – das war doch abzusehen. Der VW-Dieselskandal ist ja schon länger her und schon damals gab es Anzeichen, dass es alle getroffen hat. Daimler hat diesbezüglich letztes Jahr schon Rücklagen gebildet.

Aber der Bundesverkehrsminister Dobrindt hat außer einer Show der Entrüstung nichts dagegen getan. Es ist doch offensichtlich dass er darin verwickelt ist und die letzten Gesetzesentwürfe stammen doch bestimmt vom VDA selbst, sowie die Ergebnisse des Diesel-Gipfels, die schon zuvor feststanden und herauskamen. Der VDA hat vermutlich einfach diktiert, was der Öffentlichkeit erzählt werden muss.

Das Argument der Industrie sind die Arbeitsplätze – wie auch schon immer und ebenfalls immer hat die CDU das Argument gerne übernommen. War aber noch nie der Fall – aber dieses Mal wird es kommen. Nicht wegen des Dieselverbots, was kommen wird, sondern wegen des Herauszögerns der Industrie. Außerdem kommt das durch die Digitalisierung sowieso.

Wie konnte es erst soweit kommen? Man hat die Überprüfung der Industrie überlassen. Das ist so, als würde das Finanzamt Dir sagen, überprüfe deine Steuer und dann gibst mir deine Unterlagen – ohne, dass das Finanzamt prüfen würde. Das ist doch klar, dass die damit bescheißen – das hat ja nicht erst VW gezeigt, aus welchem Holz die Leute geschnitzt sind und was ihnen wichtig ist: Gewinne – NICHTS ANDERES. Die Abwrackprämie – ein Geschenk für die Autoindustrie, wie für die Banken und die Versicherungswirtschaft – alles unter der CDU Regierung.

Eine Umstellung auf den E-Motor wird sowieso kommen, es wäre doch sinnvoller gleich damit anzufangen. Denn nicht nur Tesla arbeitet daran, Toyota hat schon die Brennstoffzelle in Serie! Dann war da noch das Kartell und drei Untersuchungsausschüsse die auch nichts herausbrachten…

Wer CDU/CSU wählt, wählt die veraltete Technik die konserviert werden soll. Wer CDU/CSU wählt, wählt Umweltbelastung nicht nur der Luft, wählt die Vergangenheit, wählt die Reichen die nur sich selbst begünstigen – ich habe es so satt, dass diese Lobbyistenparteien uns beherrschen! Diese „Spenden“ dienen doch nur der Durchsetzung derer Interessen und die Gelder bekommt ja nun bekanntlich FDP und CDU! Millionen Euro für einen Schulterklapps? Ach komm schon, das ist doch offensichtlich!

Die Reichen und die Konservativen leben ja auch nicht inmitten der Stadt und an der Autobahn – sie haben ihre Paläste im Wald zu stehen – geschützt vor Umwelteinflüssen.

3. August 2017 in Gesundheit, Politik & Medien, Story-Kommentar

, , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar