Energiesparmodus beim Android Handy

Überall muss man heutzutage Energie einsparen, meist weil man Geld einsparen will, beim Handy oder besser gesagt beim Smartphone, damit man länger unterwegs sein kann.

Generell gilt beim Smartphone wie bei allen anderen Akku-betriebenen Geräten: Den Akku erst aufladen, wenn er wirklich leer ist und wenn er aufgeladen ist, wieder abstöpseln. Weil wenn das Gerät an ist, verbraucht es Strom und lädt sofort nach, es schwankt also zwischen 100 und 97 % und das kann nicht gut sein für den Akku.

Android Betriebssystem auf dem Smartphone: Akku Spartipps

Was kann man beim Android Smartphone einstellen um Strom zu sparen? Es gibt einerseits einen Energiesparmodus beim Android Smartphone, aber dieser kostet ja auch wieder Strom. Man kann auch einfach manuell ein paar Dinge einstellen:

  • Displaybeleuchtung: Je länger das Display nachleutet, desto mehr Strom braucht es. Das Display braucht von allen Stromfressern im Smartphone / Handy die meiste Energie
  • Konten und Synchronisierung: Diese Einstellung sollte man ausmachen, denn sie kostet ebenfalls sehr viel Energie. Die Email und sonstige Konten werden beim Öffnen der jeweiligen App synchronisiert. Oder aber man macht es eben nur für eine halbe Stunde mehrmals am Tag an. Damit spart man Akkuzeit.
  • Internet über das Smartphone qua Datenleitung kostet sehr viel Strom. Dies sollte man nur anmachen, wenn man es benötigt. Ansonsten hält der Akku keinen Tag lang.
  • Wechseln zum „Nur GMS“ Modus. Das bedeutet er nutzt nur eine Trägerwelle und wechselt nicht ständig zwischen dem besten zur Verfügung stehenden Netz, was ebenfalls viel Akkuleistung kostet. Man findet diese Einstellung unter „Drahtlos und Netzwerke“ -> „Mobile Netzwerke“ -> „Netzmodus“
  • Auch GPS braucht Strom, wenn auch nicht so viel wie das mobile Internet. Aber wenn es nicht benötigt wird, kann man es auch einfach ausmachen.
25. September 2012 in Spartipps, Technik & Internet

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar