Erdogan kappt Facebook & Youtube | Internetgesetze Türkei

Der türkische Ministerpräsident hat damit gedroht, die sogenannte Social Medias, als da genannt sind Facebook und Youtube, in der Türkei zu verbieten. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man glatt lachen.

Zunächst dachte ich echt, das wäre eine Ente, aber nein, Erdogan will in der Türkei die Internetplattformen Youtube und Facebook verbieten. Der angegebene Grund ist, es wären Spionagemittel und wenn man an die NSA denkt, ist das ja schon möglich. Aber Erdogan geht es ja um interne Spione, diejenigen z.B. die sein vermutliches Telefongespräch mit dem Sohnemann aufgenommen hat.

Türkische-Fahne

Aber das ist ja schon irgendwie lächerlich, die meist genutzten Internet-Plattformen der Welt einfach verbieten zu wollen. Das erinnert ja an China, mit deren Regime sich Erdogan offensichtlich messen will. Dort ist nicht einmal Google erreichbar, obwohl Google sogar versuchte mit China zu kooperieren. Was in China schon mal vorkommt, soll nun die Türkei erreichen. In Deutschland lässt man die Leute machen und überwacht sie einfach, wie man das von der Datenschutzbeauftragten Voßhoff denken könnte.

Erdogans Internetsperre umgehen

Dabei kann man das recht einfach umgehen, das Stichwort hierfür ist ein sogenannter Proxy. Beim Firefox beispielsweise trägt man den über Extras/Einstellungen/Erweitert/Netzwerk (Reiter)/Einstellungen -> Proxy eintragen – ein. Hier ein Beispiel dafür und andere Browsertypen.

Jetzt braucht man nur noch einen Proxyserver und die dazugehörige Nummer. Die bekommt man via einer Suchmaschine (Gibt ja nicht nur Google), einfach mal free proxy eingeben und dann ein bisschen Zeit zum Ausprobieren investieren, da nicht alle gleich schnell sind. Insgesamt kostet es sowieso etwas Geschwindigkeit. Zwar noch langsamer, aber total anonym ist beispielsweise JonDo, dafür gibt es sogar eine eigene Firefox-Variante. Und wenn ich darauf angewiesen wäre, würde ich mir auch ne Pro Version kaufen, dann geht’s auch etwas schneller.

Oh mann, der Erdogan, echt lächerlich!

7. März 2014 in Politik & Medien, Story-Kommentar, Technik & Internet

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar