Euro Schwäche nutzen | Währungsunterschiede

Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar auf einem geringen Wert. Wie wirkt sich das auf das Aktiendepot aus?

Die geringen Leitzinsen haben nicht nur den Effekt, dass die Sparkonten schrumpfen, es bewirkt auch das der Wert des Euro sinken. Wenn man Geschäfte mit den USA macht bedeutet dass einerseits, dass die US-Waren teurer werden – andererseits bedeutet es, dass europäische Waren in den USA billiger werden. Übertragen auf die Börse bedeutet  es, dass US-Papiere teurer zu kaufen und mit mehr Gewinn zu verkaufen sind.

dollar und euro scheine

Wer nun Aktien von US-Unternehmen hat, wie beispielsweise Google, Coca-Cola, TRW oder Facebook, stellt fest, dass die Charts in Euro deutlich höher liegen, als wenn man den entsprechenden Chart der entsprechenden US-Börse ansieht. Google und Facebook werden vor allem im NASDAQ gehandelt und Coca-Cola beispielsweise an der New York Stock Exchange (NYSE).

Charttechnisch sollte man also (und der Fehler ist mir auch schon unterlaufen) auf der „richtigen“ Börse achten. Dabei hat man eben die Angabe in US-Dollar und nicht in Euro. Man kann bei den meisten Tools ja auch hin- und herschalten.

Aber je tiefer der Euro sinkt, desto mehr wert haben die US-Aktien im Depot. Man sollte also beim Verkauf dieser Papiere auch auf den Wechselkurs achten! Und der Euro ist in diesem Jahr bereits um über sieben Prozent gefallen!

25. September 2014 in Börse

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar