Google’s Minutenausfall und die Verluste

Google war für ein paar Minuten weg vom Netz und nicht erreichbar. Schon dröhnte es aus allen Sendern, dass das Google einiges Geld kostete…

google

Alle waren verwundert und man hörte im Chor die Leute sagen, da sieht man mal, wie viel Geld das Unternehmen macht und welchen Einfluss es dann haben muss. Man hörte, dass Google in den vier Minuten in denen sie nicht erreichbar waren, ungefährt  409.000 Euro Verlust gemacht haben. Das sind 102.250 Euro pro Minute. Das ist ehrlich gesagt gar nicht viel!

Eine TV Minute kostete im Jahr 2011 1,79 Millionen Euro, so steht es bei Wikipedia, die wiederum auf ZAW (Zentralverein deutscher Werbewirtschaft). Und wenn man dann bedenkt, dass es sich dabei nur um den deutschen oder deutschsprachigen Raum handelt und Google ein weltweit agierendes Unternehmen ist, dann ist das doch nicht viel!

Außerdem gibt es ja auch keine Ausgaben für Google, wenn die Werbung nicht angezeigt wird, kann sie auch nicht angeklickt werden. Also ist der Vorfall für Google wenig dramatisch.

Dass 40 Prozent der Internettätigkeit abnahm, ist eigentlich auch nicht weiter verwunderlich. Wie soll man denn die richtige Website finden, wenn Google offline ist. Klar, es gibt andere Suchmaschinen, wie bing oder ask oder dererlei mehr. Aber so gut wie Google sind die halt alle nicht 😉

19. August 2013 in Technik & Internet, Wirtschaft

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar