Großbritannien & das Vitamin D

Das Gesundheitsministerium von Großbritannien empfiehlt eine zusätzliche Aufnahme von Vitamin D im Winter.

Das Vitamin D wird vom Körper nur hergestellt, wenn das Sonnenlicht auf den Körper trifft. Es ist zwar das einzige Vitamin, das der Körper herstellen kann, aber nicht ohne die Sonnenstrahlung, konkret UV-B. Das Vitamin D dient vor allem beim Zellstoffwechsel und der Knochenbildung, und ist für den Menschen unentbehrlich.

sonnenuntergang

In Großbritannien scheint aber – vor allem im Winter – so wenig Sonne, dass das britische Gesundheitsministerium empfiehlt, sich das Vitamin über die Nahrung, respektive Nahrungsergänzungsmittel, zuzuführen oder sich eine Spritze geben zu lassen. Betroffen seien vor allem dunkelhäutige Menschen, denn das für die Farbe verantwortliche Melanin reduziert die Sonneneinwirkung. Daher können diese Menschen in den kalten Graden Großbritanniens nicht genug Vitamin D produzieren.

Wer jetzt also eine Reise auf die Inseln vor hat, braucht sich nicht zu stressen. Es gilt eben vor allem für diejenigen die dort leben und wenig Sonne abgekommen. Man sollte aber nicht zuviel Vitamin D – quasi auf Vorrat – zu sich nehmen, da es andere Stoffe im Körper vertreiben könnte. Zudem braucht man auch Magnesium, um das Vitamin ordnungsgemäß einzusetzen.

Die Zusammenfassung wissenschaftliche Informationen über das Vitamin D findet man auf den Seiten des Gesundheitsamts Bremen.

7. Oktober 2016 in Gesundheit, Natur

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar