Gründe der Feindschaft zwischen USA und Iran

Warum sind die USA und der Iran eigentlich Feinde und seit wann? Der Grund dafür ist ein nicht gerade demokratisches Verhalten der USA.

In den derzeitigen Berichten über die wundersamen Verständigungen zwischen Washington und Teheran spricht man immer von der Feindschaft der beiden Staaten zueinander, doch nur wenige wissen eigentlich warum die beiden Regierungen sich nicht leiden können… Dass die Iraner die USA nicht leiden können, ist klar. Die USA haben aber aus ihrem Verhalten einen Propaganda Trick gemacht und ihrerseits den Iran verurteilt.

Zerfledderte US Flagge

Aber von anfang an! Es gab einmal ein Land das hieß Persien, also bevor es zum Iran wurde. Die Regierung Persiens versuchte sich von der britischen Umklammerung zu lösen, denn die wollten an das viele Öl innerhalb des Territorium Persiens. Unfaire Verträge wurden von einer neuen, gewählten Regierung unter Mohammad Mossadegh in Teheran gekündigt, sodass die Verwertung des Öls in perischer Hand lag.

Die damalige Regierung war nicht nur demokratisch gewählt und legitimert, sondern auch selbstbewußt und das gefiel weder den Briten noch den USA. Die USA hatten noch einen weiteren Grund der neuen Regierung gegenüber misstrauisch zu sein, sie befürchteten einen Einfluss der Sowjetunion. Schon damals ging es aber eigentlich um das Öl der Region, nicht um Demokratie oder später Menschenrechte – in keinem der Kriege seit dem Ende des zweiten Weltkrieges in der Region.

Persien (Iran) und die USA

Also Ausgangslage 1951: Der Iran, damals Persien ist demokratisch und den Menschen geht es zunehmens besser, da die Einkünfte durch das Öl Wohlstand versprechen – weil eben der damalige Regierungschef, Mohammad Mossadegh, sie verstaatlichen ließ. Das waren herbe Einbußen für Großbritannien und die USA. Sie veranstalteten einen Boycott gegenüber Persien und es ging wirtschaftlich bergab. Aber die demokratischen Wahlen bestätigten Mohammad Mossadegh erneut.

Das gefiel den USA so wenig, dass man aus Angst vor dem Kommunismus, den demokratisch gewählten Mossadegh stürzen wollte. Zunächst mit eingeschleusten Unruhestiftern – ja Putin hat das nicht erfunden – und als es nicht funktionierte, musste man eben nachhelfen. Wer auch schlecht möglich gewesen, nach den Aktionen Mossadegh noch für die USA-GB zu gewinnen. Es gab Hetzkampagnen und Verleumdungsaktionen gegen Mossadegh. Letztlich, mit viel US-Aufwand, klappte der CIA-gestützte Umsturz und man setzte den vom Volk abgesetzten Schah wieder ein.

Der Schah – dafür eigentlich ja bekannt – hatte wenig Interesse an den Problemen des Volkes und duldete keinen Widerspruch – ein grausamer Polizeistaat entstand, der die Bevölkerung verhungern ließ, aber den USA treu ergeben war. Das dass nicht lange funktionieren kann, ist eigentlich auch klar.

Irgendwann wehrte sich das Volk und als gemeinsamen Nenner fand man sich hinter dem Ayatollah Chomeini wieder. Er war wohl der US-Staatsfeind Nummer 1 in den 80er Jahren, was die Jüngeren vielleicht von der „Nackten Kanone“ kennen. Obwohl die USA die Armee des Unterdrückers stark unterstützten, hatte die religiöse Revolution in Persien Erfolg! Es entstand ein den USA nicht genehmer Religionsstaat, der seither existiert.

Mit wiederum viel Aufwand, wie in dem oben angeführten Beispiel, wurde der Mann, der eine friedliche Revolution anführte – Ayatollah Chomeni – von den USA als Staatsfeind und damit Feind der Menschenrechte proklamiert. Was unter seiner Führung aus Persien wurde, ist bestimmt nicht wünschenswert für die Menschen da, aber die USA haben sich hier nicht gerade positiv, oder demokratisch, oder gar menschenfreundlich gezeigt. Die USA hat alles gemacht um eine demokratische Entwicklung zu stören.

Das war aber nicht das einzige Mal in der Geschichte der USA, dass man so handelte. Chile, Vietnam, Irak – es gibt gute Gründe warum die USA in Teilen der Welt so unbeliebt ist.

18. Juni 2014 in Politik & Medien, Story-Kommentar

,

2 Responses to Gründe der Feindschaft zwischen USA und Iran

  1. ali 18. Juli 2017 at 21:45 #

    die Argumente finde ich ganz richtig, ich habe die situation seit Jahren beobachtet,
    liebe Grüße. ich Liebe Deusch und Deutschland.
    aliguitar aus dem Iran

  2. ali 18. Juli 2017 at 22:00 #

    ich muss leider betonen das nur die erste Absnitt ist richtig! und die zweite abschnitt ist was die Islamic republic sagt, und entsppricht nicht die wahrheit. CHOMEINI hatte viele unterstutzung von den USA bekommen,um die macht zu bekommen und dannach um den Preis von Öl gering zu halten, weil Der Schah wollte nicht mehr die ÖlVerträge verlängern. Schah liebte sein volk sehr und hat schon viel gut für Iran gemacht. das ist nichi richtig wenn man sagt dass, schah die Bevolkerung verhungern ließ.
    Die USA wollte Schah nicht mehr und durch propeganda und durch chomeini hat sie ihr pläne erzielt.

Schreibe einen Kommentar