Grüner Tee | Wirkung & Gesundheitsfaktoren

Der Grüne Tee ist ein neben dem schwarzen Tee einer der beliebtesten, so meine Beobachtung und er wird immer beliebter. Das hat auch einen Grund, denn der grüne Tee ist äußerst gesund und macht auch wach.

Der Grüne Tee hat mehrere positive Wirkungen, hier möchte ich einmal ein paar Wirkungen darstellen, da ich selbst viel grünen Tee trinke. Grüner Tee unterscheidet sich vom Schwarzen Tee durch seine Fermentierung. Die genutzte Pflanze heißt Camellia sinensis und sie opfert ihre Blätter für die Tee-Verarbeitung.

gruener tee inhaltsangabe

Grüner Tee | Koffein und Kaffeeersatz

Eine gute Alternative zum Kaffee ist der Grüne Tee. Der Grüne Tee enthält nicht mehr Koffein als andere Teearten. Früher sagte man dazu Teein, aber das ist eigentlich dasselbe. Doch die Wirkung ist meines Erachtens eine Andere. Kaffee macht hibbelig wach, Grüner Tee macht einfach nur wach. Es ist als ob man plötzlich fit ist, ohne die schwitzenden Hände oder dererlei mehr. Außerdem ist es angenehmer für den Magen, so meine Erfahrung. Es soll ja eine auch Magenberuhigende Wirkung haben.

Grüner Tee und Abnehmen

Einer Studie der Universität von Tokushima in Japan ergab, der Grüne Tee hat eine positive, unterstützende Wirkung, wenn man abnehmen will. Der hierfür verantwortliche Wirkstoff heißt Catechin. Dieser fördert die Bindung von Fetten und verhindert die Bildung der Fettart LDL statt HDL und macht den Tee so bitter. Bitterstoffe helfen ja auch beim Abnehmen. Das LDL soll verantwortlich sein, die Blutgefäße zu verstopfen.

Die Speicherung von Fett in der Leber soll durch den Tee ebenfalls reduziert werden.

Weitere positive Wirkungen des Grünen Tees

Der Grüne Tee hat vielerlei positive Wirkungen. Es stärkt das Immunsystem und reduziert die freien Radikalen im Körper. Die Wirkstoffe dafür sollen unter anderem bestimmte Aminosäuren und verschieden Ausprägungen des Catechin.

Es hilft derart gegen Pilze, Viren und auch Bakterien, hat also eine ähnliche Wirkung wie Propolis. Außerdem schützen die Inhaltsstoffe des Grünen Tees gegen UV-Strahlung und sogar Hautalterungszeichen.

Auch im Magen hilft es gegen Durchfall. Die „bösen“ Bakterien werden vom Grünen Tee isoliert und wenn man Antibiotika nimmt, soll es die Wirkung unterstützen. Wobei Antibiotika alle Bakterien tötet, auch die, die wir unbedingt brauchen. Grüner Tee macht das nicht, seine Gerbstoffe sollen dies bewirken.

Grüner Tee soll sogar vorbeugend bei bestimmten Krebsarten helfen! Auch bei Heuschnupfen soll Grüner Tee helfen. Man sieht, es gibt viele Anwendungsgebiete.

Schwangerschaft und Grüner Tee

Darf man während der Schwangerschaft Grünen Tee trinken? Die Antwort ist Ja, aber… Grüner Tee hat auch Nachteile: Grüner Tee soll die Aufnahme von Eisen hemmen und soll den Wert der Folsäure im Blut verändert werden. Vor allem Letzteres wird bei der Schwangerschaft bedeutend. Daher sollte man während der Schwangerschaft nicht zu viel Grünen Tee trinken.

Inhaltsstoffe des Grünen Tee in der Übersicht

Hier eine kleine Liste der Inhaltsstoffe des Grünen Tees:

  • Koffein
  • Catechin
    • Epicatechin (EC)
    • Epicatechingallat (ECG)
    • Epigallocatechin (EGC)
    • Epigallocatechingallat (EGCG)
  • Flavonoide & Tannine (Gerbsäuren)
  • Aminosäuren
  • Vitamin A
  • Vitamin B
  • Vitamin B2
  • Calcium
  • Kalium
  • Phosphorsäure
  • Magnesium
  • Kupfer
  • Zink
  • Nickel
  • Carotine
  • Fluorid

Bildrechte bei Julien Söderberg via Flickr unter CC-Lizenz

17. Juli 2015 in Gesundheit, Natur

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar