Hilft Strom Anbieterwechsel immer beim Stromsparen?

Ich halte mich für aufgeklärt und glaube logisch denken zu können, aber ein Bericht des Magazins Plus Minus des öffentlich-rechtlichen Senders ARD hat mich getroffen. In der Reportage ging es um den Wechsel beim Stromanbieter.

Das Magazin Plus Minus der ARD berichtete über den Wechsel des Stromanbieters und deckte einige Tricks auf, die sich die Anbieter leisten um neue Kunden zu bekommen.

Neukunden Bonus bei den Energieversorgern

Vor allem, dass mit dem Boni System bei Neukunden ist schon hart. Da wird man gelockt mit einem Bonus und denkt, okay – der Strom ist zwar teurer , aber mit dem Bonus komme ich unter dem Strich billiger davon. Zumal man in einem Jahr kündigen kann und sich einfach einen neuen Anbieter sucht und wieder den Bonus einfährt.

Aber Vorsicht: Das Kündigungsdatum, respektive die Frist für die Kündigung sollte unbedingt beachtet werden, da einige Anbieter sonst den Bonus zurückverlangen – was meist gerade die Einsparung ausmacht.

Vorkasse und andere Tricks der Stromanbieter

Doch wie es aussieht haben sich einige Stromanbieter verkalkuliert, denn diese stehen nicht gerade gut da. Einer der Anbieter der Pleite gegangen ist, hatte Vorkasse verlangt. Dieses Geld sieht man wohl nicht mehr.

Klar ist, dass man keine Vorrauskasse macht, das wäre mir eh zu komisch. Eine monatliche Abrechnung ist im Zweifelsfall das Beste. Also auch keine Pakete kaufen, denn wenn man mehr als das Gebuchte braucht, kann es enorm teuer werden!

Plus-Minus kommt zu dem Schluss, dass es manchmal besser wäre, einfach nur den Tarif statt des Anbieters zu wechseln. Einfach mal anrufen – wie man das beim Mediamarkt beispielsweise auch machen würde – und sagen, dass man ein billigeres Angebot hat. Was kann einem der jetztige Energieversorger bieten, damit man bleibt?

17. Juli 2012 in Spartipps

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar