Husten & Gesundheit

So langsam wird es bitter kalt und wie wir ja wissen, geht es noch weiter runter. Das ist immer eine Belastung für den Körper, also hier mal wieder ein paar Tipps aus Omas Trickkiste der Hausmittelchen.

Die Symptome der Erkältung, ja man kennt sie und fast jährlich erreichen sie uns. Ich hab schon einige Tipps für die kalte Jahreszeit in puncto Gesundheit beschrieben und wie wichtig warme Füße sind. Die trockene Luft und die Kälte gehen ans Eingemachte, nicht nur bei den Rohren im Haus. Die Viren und Bakterien finden ein geschwächtes Immunsystem vor und nutzen das aus.

Fuss Spuren im Schnee

Tipps bei Husten | Hausmittelchen

Das Kraut gegen den Husten ist der Spitzwegerich, aber es gibt auch andere Dinge die zur Linderung beitragen können.

  • Warme Milch mit Honig: Davon kann man ja auch sonst nicht genug kriegen.
  • Quark: Ja, das Zeug hat es in sich. Man kann den Quark auf ein Tuch streichen und faltet es zusammen. Den Quarkwickel lässt man solange bei Zimmertemperatur liegen, bis er erwärmt ist. Das Ganze legt man sich um den Hals
  • Halswickel: Statt mit Quark, geht das natürlich auch mit Meerrettich, darin befindet sich ein antibakterieller Wirkstoff. Wenn man die Wurzel mit einem Brett reibt, kann man den Saft bis zu dreimal am Tag gegen den Husten einnehmen. Wem das zu scharf ist, Honig hilft auch hier, geschmacklich, als auch als Wirkstoff.

Zum Schluß noch ein Tipp für die Haut im Winter: Avocado hilft beim Fetten der Haut, die wegen der Kälte schnell an Feuchtigkeit verliert. Das zerdrückte Fruchtfleisch der grünen oder schwarzen Frucht auf das Gesicht oder auf die Hände legen und ungefähr 20 bis 30 Minuten einwirken lassen. Bei den Lippen hilft Honig!

 

29. November 2016 in Gesundheit

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar