Insekten für den Pflanzenschutz

Die Pflanzen, vor allem unsere geliebten und gepflegten Kulturpflanzen haben Fressfeinde – zumeist Insekten. Dagegen gibt es andere Insekten.

Bei meinen Recherchen für den Biologischen Pflanzenschutz habe ich mich nun einem neuen Kapitel zugewandt – den Insekten. Zuvor habe ich die Kräuter-Zusammenstellungen dargestellt. Die Insekten fressen sich gegenseitig und das hebt sich quasi auf – man braucht also nicht viel machen, wenn die Pflanze befallen ist. Also raus damit was hilft gegen was?

Marienkaefer

Gegen Blattläuse und anderes Ungetier helfen – und das ist sogar mir schon bekannt gewesen: Der Marienkäfer. Er frißt vor allem Blattläuse, aber auch Schimmel mag er wohl. Außerdem steht auf dessen Speiseplan auch die Milbe. Wenn man Eier hat, fressen die dann weiter, wenn noch was da ist. Problem erledigt.

Unter den Wanzen gibt es die Raubwanze, sie frisst alles was ihr unter kommt und beginnt schon im Frühjahr. Zu Unrecht unbeliebt ist der Ohrenwurm, oder wie man im Süden sagt, Ohrenbiasler. Das Insekt mit der Zange ist aber vor allem im Garten und in den Kräuterkästchen ein hilfreicher Freund. Er ernährt sich auch von Blattläusen, Milben und Raupen. Allerdings beginnen die Tierchen auch die Pflanzen anzufuttern, wenn die Insekten ausgehen.

Eine Königin der Tarnung ist die Schwebefliege. Sie sieht mit gelb-schwarzer Tarnung einer Wespe ähnlich und das ist ja auch der Effekt. Doch sie hat keinen Stachel, wohl aber Appetit auf Läuse, Milben und dererlei mehr und zwar großen…

Und die Königin der Insekten schlechthin, die Spinne! Sie frisst im Sommer ungefähr 10 Kilogramm Mücken, Fliegen, Würmer, Läuse und alles was so ins Netz springt.

Insekten helfen auch gegen den Feind Nummer eins im Salatbeet: Die Schnecke. Ihr braucht man nicht mit Salz zu Leibe rücken, es helfen auch Insekten. Dazu gehört primär genannt der Laufkäfer und seine Unterarten. Er frisst am Tag das 13fache seines Eigengewichtes, da sind Schnecken auf den Speiseplan äußerst beliebt.

Spektakulär sind die Glühwürmchen und ebenfalls sehr effektiv bei der Schädlingsbekämpfung, dazu gehören auch die anderen Weichkäfer, die nicht leuchten.

Ihr seht also es gibt genug Methoden bevor man die Chemiekeule schwingt!

 

13. Juni 2016 in Kultur & Zuhause, Natur, Story-Kommentar

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar