„IS“ vs Kurden bei Kobane & die Türkei

Was hat die Türkei vor? Die „IS“ Truppen erobern immer mehr, trotz Luftangriffen – warum macht die Türkei an ihrer Grenze nichts?

Tuerkische Militaermaschine

Schon seit geraumer Zeit ist der Konflikt mit der sogenannten „IS“ an der türkisch-syrischen Grenze am Brennen. Die „IS“-Kämpfer rücken immer weiter vor und ziehen den Ring um Kobane an. Dort kämpfen die Kurden um die strategisch wichtige Stadt.

Einzelne Granaten schlugen sogar auf dem Gebiet der Türkei ein und auch türkische Panzer haben die Position an der Grenze eingenommen. Doch es wird weder zurück geschossen, noch gibt es irgendeine Aktion der türkischen Truppen. Was geht da vor?

Es ist ja bekannt, dass die Türkei und die kurdische Bevölkerung nicht gerade die besten Freunde sind. Jedoch hätte man hier einen gemeinsamen Feind, aber ob das reicht, dass die Türkei und Kurden an einem Strang ziehen? In der Türkei fürchtet man die kurdische Unabhängigkeitsbewegung und Teile der kurdischen Kämpfer sind Anhänger der PKK, eine Gruppierung, die auch in Deutschland verboten ist, denen man aber nun ja Waffen liefert.

Da gibt es also schon Gründe zu zögern, den ehemaligen Feind zu unterstützen. Aber es gäbe auch eine andere Denkweise, die mich an die polnischen und sowjetischen Truppen während des zweiten Weltkrieges erinnert. Damals hatte Stalin befohlen den polnischen Truppen keine Unterstützung zu geben, bis sie von den Deutschen niedergeworfen waren. Erst dann griff die Rote Armee an.

Könnte Erdogan eine ähnliche Strategie fahren? Er will abwarten, bis die Kurden und ihr Militär weitgehend kaputt sind, bevor man einschreitet? Das könnte auch insofern problematisch sein, als dass vielleicht die Türkei das nächste Ziel der sogenannten „IS“ ist. Ob die Welle dann noch aufzuhalten wäre? Aber das ist nur Räsonierungsspekulation und eine reine Überlegung.

6. Oktober 2014 in Politik & Medien

One Response to „IS“ vs Kurden bei Kobane & die Türkei

  1. ralf 9. Oktober 2014 at 17:20 #

    Dabei könnte die Türkei hier doch recht viele Sympathien – auch auf seiten der Kurdis – für sich gewinnen. Die Türken könnten auch die syrische Regierung zeitgleich angreifen und mehre Fliegen mit einem Angriff klatschen… So ein generöses Verhallten könnte die Kurden doch davon abhalten unabhängig zu werden – andererseits wird ein weiteres zögern das wohl bestärken..

Schreibe einen Kommentar