Koch- und Küchentipps aus Omas Trickkiste

Ich habe ein paar alte Weisheiten, sozusagen „Oma wusste es noch – Tipps“, zusammengetragen, die ich vorstellen möchte!

Omas Kueche

Ohne lange Vorrede darf ich vorstellen: Oldschool Tipps – an der Zahl sieben:

  1. Um den Kuchen leckerer zu machen, macht man Puderzucker drauf – schon klar, aber wenn man den Kuchen dann noch ein wenig in den Ofen stellt, bekommt man einen Karamell Überzug 😉
  2. Um Schlagsahne noch ein wenig schmackhafter zu machen, kann man ein wenig Himbeersirup darunter rühren. Dadurch bekommt er eine schöne rosa-rote Farbe (je nach dem wie viel man benutzt) und einen Himbeere-fruchtigen Geschmack. Andere Sirupsorten müssen ertestet werden 😉
  3. Wenn man die Auberginenscheiben direkt nach dem Schneiden mit Olivenöl bestreicht, werden diese nicht mehr braun.
  4. Selbst gemachtes Brot kann man in einen Metall-Tortenring legen, um ihm die Runde Form zu geben.
  5. Knetteig bearbeiten: Wenn der Teig zu sehr klebt, dann wickelt man ihn in Frischhaltefolie ein und legt ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Dadurch wird das Fett fester und der Teig klebt nicht mehr so.
  6. Knoblauch schälen: Wenn man ihn vorher in heißes Wasser legt, dann löst sich die Schale leichter
  7. Wasser vom Eier kochen: Nicht weg gießen, sondern damit die Pflanzen gießen! Das darin gelöste Calcium braucht auch das Grünzeug.

Lesen, einprägen und nächstes Mal richtig machen 😉

 

29. Oktober 2015 in Kultur & Zuhause

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar