Kreditantrag für Immobilien – je nach Vorhaben

Einige Hinweise für einen Kreditantrag zum Bauen oder Kaufen einer Immobilie.

Die Zinsen sind ja bekanntlich niedrig und viele Menschen nutzen dies für die Anschaffung oder Renovierung einer Immobilie. Es ist ein weitverbreiteter Wunsch, die eigenen vier Wände zu besitzen und wird auch als Renteninvestition anerkannt.

Tor zum Eigenheim

Tor zum Eigenheim

Ein Kreditantrag wird generell von drei Punkten abhängig gemacht. Zunächst die Art des Vorhabens: Ein Haus bauen, eines kaufen oder modernisieren. Außerdem stehen die Fragen im Raum: Wird es selbst genutzt oder vermietet, sowie die Frage ob es der erste Kredit ist oder eine sogenannte Anschlussfinanzierung.

Und es wird noch komplizierter – denn es braucht ja auch noch die dazugehörige Immobile, die eventuell auch erschlossen werden muss. Hierbei ist vor allem der Standort die preistreibende Kraft. Das und die Art des Baus – vom Eigenprojekt bis zum Fertighaus -, sowie das Interieur, respektive der Garten, muss in die Gesamtberechnung einfließen. Allein die Planungs- und Genehmigungskosten machen schon einige Prozente der der Kosten aus.

Kreditantrag beim Neubau

Wenn man den Kredit bekommt, erhält man einen Zahlungsplan, der gemäß der MaBV (Makler- und Bauträgerverordnung) gestaffelt ist. Dabei sind Höchstgrenzen in Prozenten festgehalten. Diese richten sich nach dem Grad der Fertigstellung, wie der Rohbau oder bei den Fenstern und selbstredend bei der Fertigstellung.

Kreditantrag bei der gebrauchten Immobile

Wenn man das passende Häuschen gefunden hat, muss man es sich sorgfältig ansehen. Dabei macht es durchaus Sinn eine Begehung mit unabhängigem Fachpersonal durchzuführen. Denn hier fließen etwaige Renovierungskosten in den Berechnungsplan ein. Die Preisfaktoren hierbei sind nebst Größe und Lage, im Zustand der Sache zu finden. Sollte die Immobilie vermietet sein, drückt das in der Regel den Preis.

Der Preis steigt dabei um die Steuer, eventuelle Provision für Vermittelnde und ob den amtlichen Notwendigkeiten. Denn in Deutschland darf vieles ohne schriftlichen Vertrag verkauft werden, außer z.B. Immobilien.

Finanzierung des Kredits

Für einen solchen Kredit muss man sich nackig machen. Konkret geht es um das Einkommen, neben dem Eigenzuschus. Die Regierung versucht dies zu regulieren, jedoch ist es noch nicht in ein Gesetz gefasst. Vom Einkommen, also Gehalt und was sonst noch reinkommt, muss man die Fixkosten (Miete, Versicherungen, StromGas oder Telekommunikationskosten) und Pauschalen für Kinder abziehen. Außerdem natürlich andere Verbindlichkeiten, wie etwaige Darlehen, die man schon eingegangen ist.

Ein solches Finanzierungsvorhaben muss natürlich finanzierbar sein, sonst kriegt man keinen Kredit. Die Schlüsselpunkt dabei u.a. liegt im Eigenanteil. Bei einer Erstfinanzierung sollte der Wert optimalerweise bei rund 30 Prozent liegen. Sollte man den Zeitrahmen überanstrengen kommt es zu einer Anschlussfinanzierung, also nach dem Auslaufen des ersten Kredits.

27. November 2016 in Kultur & Zuhause, Story-Kommentar, Wirtschaft

, , ,

6 Responses to Kreditantrag für Immobilien – je nach Vorhaben

  1. M. Friedrich 3. Dezember 2016 at 11:12 #

    Gibt’s einen Tipp zur Bank?

  2. Politik-Wirtschaft-Kultur-Natur 3. Dezember 2016 at 15:18 #

    Nö, Sorry…

  3. Henry Degasteon 3. Dezember 2016 at 19:02 #

    Ich habe mal gehört, dass die Planungskosten rund 40 Prozent ausmachen. Ich steh kurz davor und kann vielleicht bald mehr darüber berichten 😀

  4. Samhain 3. Dezember 2016 at 21:10 #

    Ich fürchte, es gibt bald eine Blase. Obwohl viele Studien dem entgegensprechen. Diese Mieten ist teurer als kaufen – Studie, hat die hohen Mietpreise als Basis genommen, wenn ihr mich fragt. Aber ist das nicht schon ein Eisberg in der Blasengeschichte? Ohne Eigenheim lebt es sich viel freier!

  5. Politik-Wirtschaft-Kultur-Natur 3. Dezember 2016 at 21:17 #

    Ja, die Blase. Von der Blase weiß man meist erst danach, also, wenn sie geplatzt ist – fürchte ich.

  6. M. Selmin 6. Dezember 2016 at 19:47 #

    Günstiger sind solche „Problem Immobilien“, aber dafür muss man wohl Architekt sein.

Schreibe einen Kommentar