Kresse und Rettich hilft Rauchern

Der Mensch kann über mehrere Wege die Gifte loswerden, eine Möglichkeit ist der Weg über die Lunge.

Gerade Raucher haben mit der Lunge auf kurz oder lang Schwierigkeiten, aber die Apotheke von Mutter Natur, hält für jeden etwas bereit. Bei der Lungen-Entgiftung helfen zwei Kräuter aus dem Angebot der Natur: Kresse und Rettich und ihre Artverwandten. Denn beide wirken positiv auf die Atemwege allgemein.

Kresse

Kresse und die passenden Arten (also Kapuziner-oder Brunnenkresse) hat nicht nur Vitamin A, was die Haut und die Schleimhäute brauchen um sich zu regenerieren; sie fördert die Entgiftung über die Lunge. Und Kresse lässt sich ja wirklich einfach ziehen: eine Schale, ein Papertaschentuch, Samen und Wasser drüber. Fünf bis sechs Tage später (bei täglichem wässern) kann man ernten!

Die Giftstoffe werden auch von Rettich und seinesgleichen mit abgebaut bzw. ausgestoßen. Zu Seinesgleichen zählt auch der Meerrettich und das Radiesschen.

Das heißt natürlich nicht, dass man jetzt drauf los rauchen kann, es gibt ja noch mehr Giftstoffe, die über die Lunge aus dem Körper transportiert werden müssen… 😉

 

6. August 2015 in Gesundheit, Natur

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar