Microsofts Hotmail wird zu Outlook.com

Aus Hotmail wird Outlook, sonst ändert sich auch viel. Denn mit der Umstellung will Microsoft dem Internetgiganten Google mehr Kurrenz machen.

Microsoft und Google konkurrieren schon lange in ähnlichen Feldern. Mit Bing wollte man der Suchmaschine und Internetgroßmacht Google ein paar Marktanteile abluchsen, aber Google ist immernoch oben auf. Mircosoft verdient das meiste Geld mit Windows, aber es will seine Machtstellung ausbauen. Zu Microsoft gehört übrigens auch Skype

outlook Startseite

Gmail versus Outlook.com

Googlemail oder auch Gmail ist in Googleplus eingebunden. Wem das jetzt gar nichts sagt, der sollte mal bei Google reinschauen, die bieten nämlich weit mehr als Gmail, Maps oder Googles Blogsystem.

Mit Gmail ist man zeitgleich bei Googleplus drin und schnell kann man Inhalte seinen Freunden zugänglich machen. Mit Outlook.com – nicht zu verwechseln mit dem Email Programm Outlook – will man dem gleichziehen.

Bei Outlook – .com -, muss man ja aus verwechslungsgründen dranhängen, kann man sich mit Facebook verbinden, was größeren Erfolg verspricht als Googleplus.

Design von Outlook.com

Das Aussehen von Outlook.com ist eine Mischung aus dem Dashboard von WordPress – so vom Aussehen her – und vor allem stark an Gmail angelegt. Ob sich das Konzept durchsetzt bleibt fraglich. Obwohl Facebook mehr Anhänger hat, als Googleplus, log ich mich lieber bei Facebook ein um meinen Account dort zu nutzen…

Outlook.com ist übrigens nur eine Weiterleitung zur live.com, was man ja bereits kennt.

 [Bild: Screenshot der Seite outlook.com]

7. August 2012 in Technik & Internet
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar