Nagelbettentzündung – Was tun?

Eine Entzündung des Nagelbetts kann eine sehr schmerzhafte Angelegenheit sein. Hier möchte ich einige Therapien vorstellen, die auf pflanzlichen Wirkstoffen basieren.

Der Fachbegriff für die Entzündung des Nagelbetts ist „Panaritium“ und ist auf eine bakterielle Entzündung zurückzuführen. Aber bevor man jetzt zur Antibiotika greift, hier ein paar Tipps.

Daumen

Antibakteriell wirkt die Königin Kamille und auch Propolis kann helfen. Klassisch sind aber Salben mit Ringelblumen, ebenfalls eine sehr vielfältig einsetzbare Pflanze. Auch der Beinwell oder Echinacea wird dafür gern verwendet.

Andere Therapieformen empfehlen Bäder für die Finger, meist auch mit Ringelblumen- oder Kamillentee. Außerdem kann im Milieu der Seife kein Bakterium überleben, also fügt man zu ca. 250 ml Tee auch einen Schuss Seife zu und verrührt das zu einem Fingerbad.

Andere empfehlen Kohlblätter Bandagen – auch in Kombination mit Ringelblumen- oder Kamillentee. Auch Ackerschachtelhalmtee wird hier beigemischt. Die Blätter des Kohls sollten frisch sein und von der Mittelrippe der Pflanze stammen. Beinwell hilft durch Wasserentzug, darin werden die Bakterien abtransportiert.

8. Februar 2016 in Gesundheit, Natur

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar