Neue Schnürsenkelmode | Art die Schuhe zu binden

Diese Modeerscheinung scheint noch relativ neu zu sein, noch zu selten habe ich das gesehen. Es geht darum, wie man sich die Schnürsenkel bindet!

Die neue Mode betrifft die Schnürsenkel, früher machte man eine schöne Schleife, wie man das gelernt hat als Kind. Vor einigen Dekaden kamen dann die Klettverschlüsse, die heute kaum noch an Schuhen zu finden ist. Die letzte technische Änderung, die ich mitbekam, waren die Autoverschlüsse per Knopfdruck – doch das ist keine Mode geworden.

Schnürsenkel-Häkeln

Schnürsenkel häkeln | Neue Mode sich die Schuhe zuzumachen

Um diese Art und Weise die Schuhe zu binden, muss man einige Modifikationen am Schnürsenkel vornehmen. Also macht man einen Knoten am unteren Ende, damit der Schnürsenkel nicht durchrutscht. Dann schnürt man den Senkel wie gewohnt durch die Löcher, aber eben nur von einer Seite her. Oben bleibt dann ein langer Bendel übrig. Jetzt kommt der Häkeltrick.

Man zieht eine Schlaufe zwischen den letzten zwei Löchern mit Zeigefinger und Daumen und zieht den Bendel, wiederum als Schleife durch diese. Beim Festziehen hat man die letzte Schleife aus dem Schnürsenkel in der Hand. So geht es weiter, den Bendel zur Schleife generieren und wieder durchziehen – wieder eine Schleife.

Das Ganze geht bis man keine Schlefe mehr machen kann und dann zieht man den Bendel durch die Schleife und zürrt ihn fest. Das hält!

Noch mehr Spaß macht dann das Aufmachen, dazu muss man den letzten Bendel einfach rausfummeln und daran ziehen, der Schuh ist offen.

Jemand erzählte mir, dass diese Technik, sich die Schuhe zu schnüren, aus dem Süden kommt und zwar ganz südlich: Südafrika. Genauer gesagt beim Militär, da man am Fuß verletzte Soldaten so schneller behandeln kann. Am Bendel gezogen und die Senkel durchgeschnitten.

25. Oktober 2013 in Shopping, Story-Kommentar

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar