Polen boykottieren

In Polen wird derzeit schrittweise die Demokratie zurückgefahren. Daher sollte man auch polnische Waren boykottieren.

Die rechte PiS Partei hat vor, Polen komplett umzukrempeln und das liberale Anlitz zu tilgen. Polen befindet sich auf einem rechten Weg, der nicht von Europa wegführt, sondern auch von den Menschen. Viele in Polen demonstrieren und aus Solidarität mit diesen Leuten, rufe ich zum Boykott polnischer Waren auf.

Rathaus Bydgoszcz Polen

Rathaus Bydgoszcz Polen

Die polnische Regierung, so heißt es immer, hält gerne die Hand auf und bezieht viel Geld aus den EU-Töpfen. Das sind Verträge und anders als die derzeitige polnische Regierung, hält man sich in Europa an Verträge. Das heißt, von der Seite hat Polen wohl wenig zu befürchten.

Aber die Menschen selbst können doch etwas tun. Keinen Urlaub in Polen, keine polnische Produkte kaufen und dererlei mehr. Die Wirtschaft in Polen ist sowieso schon am Knacksen, auf Grund der politischen Lage. Denn wer will schon Geld in einem Land investieren, dass in Aussicht stellt, die Demokratie und die Gewaltenteilung abzuschaffen. Was mit solchen Investitionen passiert haben wir in der failing democracy Ungarn oder Diktaturen bereits erlebt.

Da wir also schon dabei sind, können wir auch gleich die Ungarn und die Türkei auf die Boykott-Liste setzen.

Es scheint als hätten die alten Eliten der vergangenen Epoche der großen Erzählungen vor, die Uhr noch einmal zurück zu drehen. Und wie immer ist die Kirche mit dabei!  Sollte dies gelingen, würde dies nicht nur Europa zerbrechen, sondern auch zu gewalttätigen Konflikten führen. Daher sagt man auch. „Wehret den Anfängen“.

Es muss etwas getan werden, gegen die Zusammenrottung der alten Eliten, der Konservativen und Rechtspopulisten! Sie wollen alle nur eines, ihre Macht verstärken und das auf Kosten des Gemeinwohls. Nach Aristoteles gibt es ein Wort für solche Egoisten: Idiotes.

12. Januar 2016 in Politik & Medien, Wirtschaft

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar