Polizist erschießt Nackten am Alexanderplatz | Notwehr?

Ganz Berlin diskutierte über den Todesschuss auf dem Alexanderplatz in Berlin, als ein Polizist einen offensichtlich verwirrten Mann, der nackt im Brunnen saß und mit einem Messer auf ihn losging, erschoß.

Das Internet und die Tatsache, dass jeder ein Foto dabei hat, ließ die Diskussion in Berlin so breitgefächert sein. Es gab nämlich ein Video des Vorfalls auf Youtube, welches inzwischen durch eine Altersbegrenzung reglementiert wurde.

Tatort Neptunbrunnen Berliner Alexanderplatz

Notwehr oder nicht?

Die Frage die man sich unweigerlich stellt, ist die Frage danach, ob der Schuss hätte tödlich sein müssen oder nicht. Der Polizist erwischte die Lunge, woran der Mann gestorben ist, also durch den Schuss. Nicht die zuvor, von ihm selbst mit dem Messer, zugefügten Wunden waren Schuld daran. Naja, wer nackt im Brunnen sitzt, war bestimmt nicht auf der Höhe der geistigen Fähigkeiten und nach einer durchzechten Nacht in Berlin…

Nach Aufforderung, das Messer fallen zu lassen, schoss der Beamte auf den verwirrten Nackten, der weiter auf ihn zutörkelte. Hätte aber nicht ein Schuß in die Schulter ausgereicht? Wenn die Schulter zertrümmert ist, wird es kaum möglich sein, ein  Messer zu halten. Außerdem nutzt die Polizei Mann-Stopp-Munition. Ein Schuß mit dieser Munition wirft einen Menschen zumindest um. Allerdings war es hier ja auch nicht so.

Im Wasser beim Rückwärtsgehen und auch noch ein Hindernis, den Brunnenrand spüren, macht es tatsächlich schwer zu treffen. Doch aus der geringen Distanz, hätte man es doch versuchen können, zumal die Kollegen drum herum standen.

Hier das Video dazu auf Youtube. Und hier die bürgerliche Presse zu dem Vorfall: RBB Berlin.

Polizeibrutalität in Deutschland

Wenngleich es in dem Fall fraglich ist, ob der Polizist nicht hätte anders können, so gibt es zweifelslos Polizeibrutalität auch in unseren Tagen in Deutschland. Ein Fallbeispiel kommt aus Westerburg, zwischen Köln und Frankfurt, wo Polizisten auf einen wehrlosen Mann einschlagen. Dieser sitzt auf dem Boden und ist gefesselt, während die Beamten von oben auf ihn einschlagen!

Auch hier wurde es gefilmt und später auf Youtube hochgeladen:

30. Juni 2013 in Story-Kommentar

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar