Privater Strompreis und die Börse

Den deutschen Stromkonzernen geht es schlecht! Wieso? Weil der Strompreis so niedrig ist! Wieso ist dann meine Stromrechnung so hoch?

Diese Frage hat sich vermutlich schon so mancher gestellt und natürlich hängt das zusammen. Der Preis für Strom an der Börse sinkt seit langer Zeit, was den Energiekonzernen das Leben schwer macht – und wie man sich ja eigentlich vorher vorstellen können, ist die Atomindustrie nicht so günstig und rentabel, schon allein die Rückbau- und Entsorgungskosten… Naja, richtig entsorgen geht ja sowieso nicht, nur „end“-lagern.

Stromleitung vor Alpen

Aber wenn die Preise an der Börse so günstig sind für Strom, warum zahle ich dann so viel? Und die Antwort ist auch, weil der Strompreis so günstig ist und der Strom aus regenerativen Quellen subventioniert wird, wenn es auch in den letzten Jahren zurück ging. Und der Preis für private Haushalte wird weiter steigen, aber nicht nur um die Verluste zu kompensieren, sondern auch um den Ausbau zu gewährleisten, also Stromleitungen verlegen und dererlei mehr.

Der milde Winter und die hohen Stromzuflüsse durch alternative Stromgewinnung drückten den Preis – das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Und wir haben ja auch noch die Kohlekraftwerke…

Aber gerade weil der Strom so günstig ist, schreiben die Energieversorger schlechte Zahlen. Zusätzlich versuchte man ja, die Kosten dafür der Allgemeinheit unterzuschieben – was vermutlich aber auch so kommen wird. Die Konzerne haben zu spät auf die Energiewende reagiert und müssen dann vermutlich aus dem Steuersäckel gestützt werden. Oder wir zahlen das Ganze direkt über die zusätzlichen Steuern auf Strom. Manche reden allerdings von einem Stromkomplott! Und die jahrelangen Gewinne der Großkonzerne sind lange weg.., oder?

Hilft da der Wechsel von Stromanbietern? Man macht es immer wieder, weil sonst bleibt einem ja nichts. Zumal es mit der digitalen Online Welt ja recht einfach geworden ist und für den Dschungel gibt es die Vergleichsportale, wie das hier beispielsweise. Viele haben schon sooft gewechselt und man spart was ein, doch so richtig viel ist es nicht. Und egal, wo man hingeht, die Preise verteuern sich, das wird wohl kommen.

19. Mai 2014 in Politik & Medien, Story-Kommentar
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar