Rettungsplan für Griechenland – Eine Idee…

Griechenland ist ja bekanntlich Pleite und viele fragen sich, was kann man da machen? Ich habe eine Idee…

Wenn man Geld für etwas zusammen kriegen will, macht man eine Party, ein Bankett oder einen Event – um Spenden zu sammeln. Was da funktioniert könnte doch auch Griechenland helfen? Derzeit spürt man ja gerade wieder eine gewisse Harmonie… Selbst das Klatschblatt für die Kleingeistigen fordert nicht mehr den Verkauf einer griechischen Insel, sondern begrüßt den Regierungschef Tsipras sogar auf griechisch… (woher der Wind halt gerade weht, ne?)

Parlament Griechenlands in Athen

Also, hier ist die Idee:

Man starte einen Kickstarter Aufruf, dem Land Griechenland eine kleine Spende zu kommen zu lassen. Das Geld müsste halt an das Finanzamt in Griechenland direkt gehen.

Der große Vorteil ist doch gerade jetzt, dass die Regierung Griechenlands selbst bei uns und europaweit in den Medien ist – nahezu jeden Tag. Die Aufmerksamkeit ist also vorhanden, das kann man doch ausnutzen und den Kickstarter Aufruf bekannt machen.

Als Anreiz macht man eine Party, eine Soli-Party – in Athen oder auf einer der Inseln. Und eingeladen sind dann alle, die an dem Aufruf teilgenommen haben und Geld gespendet haben. Wer mehr spendet, kann einen Teil in Form von Freigetränken auf dieser Party wieder bekommen. Auf die Party könnten ja alle Menschen die Lust haben, was noch mehr Einnahmen bringen würde…

Das hätte nicht nur Vorteile für die Tourismusbranche, denn wenn man zu der Riesenparty anreist, muss man sich ja nicht nur um eine Unterkunft und um die Reise dahin,  sondern um das Essen vor Ort und dererlei mehr kümmern. Selbstredend müsste der Event auch über mehrere Tage gehen, damit sich die Anreise lohnt. Die Wirtschaft des Landes würde das sicherlich freuen…

Die Party muss dann natürlich entsprechend groß werden und wird noch mehr Einnahmen ins Land spülen, ganz abgesehen von der positiven PR.

Naja, das ist nur ne Idee 🙂

Bildrechte bei Yoshi5000 via Flickr unter CC-Lizenz

24. März 2015 in Politik & Medien, Story-Kommentar, Wirtschaft

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar