Silber als Antibiotikum und für Antibiotika

Silber hat, und das weiß man schon lange, eine antibakterielle Wirkung. Nun haben Forschende herausgefunden, dass man mit Silber Antibiotika wirksamer machen kann.

Das finde ich schon sehr interessant, zumal das Wissen um die Fähigkeit schon lange vorhanden ist. Auch andere Metalle finden Einzug in unserer Kosmetika, so beispielsweise Aluminium bei Deos. Jedoch sind und bleiben es Metalle und sind daher für mich nicht zur Verwendung geeignet. Und Aluminium gilt als krebserregend.

silber-ring

Silber Ring 925

Doch in letzter Zeit wird verstärkt von den resistenten Bakterien berichtet, den Krankenhauskeimen. Das ist in der Tat ein Problem, einige reden sogar davon, dass man nun wieder so dastehe, wie in der Zeit vor der Erfindung der Antibiotika. Der Grund liegt einerseits bei der zu häufigen Verschreibung, aber – so meine Meinung – vor allem bei der Tierhaltung. Die Tiere werden auf Antibiotika gehalten!

Doch eine Lösung scheint der Einsatz von Silber zu sein. Gemeinsam, so Fachleute aus Mexiko, ist der Wirkstoff wieder aktiv gegen Bakterien. Silber soll eine Erhöhung der Wirksamkeit von Antibiotika um den Faktor 1.000 haben! Dabei verwendet man natürlich so geringe Mengen, dass es zu keiner Vergiftung kommt. Jedoch frage ich mich, ob diese Silberionen den Körper je wieder verlassen?

1. November 2016 in Gesundheit

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar