Sprit sparen | Leerlauf

Wer ein Auto hat und vorallem eines mit viel PS, wird diesen Trick vielleicht kennen, aber er macht halt keinen Spaß! Es sei denn man freut sich über den geringen Verbrauch des Autos!

Die Motorbremse ist sicherlich ein wichtiger Bestandteil des täglichen Autofahrens, aber gerade auf dem Lande kann man viel Sprit sparen, wenn man darauf verzichtet.

Sprit sparen auf bekannten Strecken

Wenn man eine Strecke desöfteren fährt und seine Hochs und Tiefs, den Verkehr einigermaßen kennt macht es durchaus Sinn, die Schaltung auszukoppeln und zu rollen. Bei geraden Strecken, wenn man weiß, dass bald eine Kreuzung kommt, kann man schon ein paar Hundert Meter vorher auskoppeln und rollen lassen. Das mag dem ein oder anderen Hintermann vielleicht nicht gefallen, aber man muss auch nicht mit 100 Km/h auf eine Kreuzung zufahren und dann stark abbremsen. Man schont den Tank und die Bremsabnutzung.

Klarer wird das, wenn es bergabgeht. Dort wird natürlich keiner Gas geben, aber mit der Motorbremse den Berg runterfahren ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Auskuppeln und rollen lassen, die Gravitation erledigt den Rest!

Reifen | Benzin sparen

Natürlich kann man die Ersparnis mit den entsprechenden Reifen auch noch erhöhen. Kaufen Sie sich Reifen die weniger Rollwiderstand haben. Diese kosten vielleicht etwas mehr, amortisieren sich aber schnell. Wichtig ist es im Sommer auf Sommerbereifung umzustellen, da Winterreifen einen ungleich höheren Abrollwiderstand haben!

Damit kann man noch weiter rollen, wenn man ausgekoppelt hat.

Noch eine kleine Bemerkung zum Schluss: Auskoppeln und nicht die Kupplung treten, diese sollte nur für den Gangwechsel genutzt werden, ansonsten schadet man womöglich seinem Getriebe. Dies hat mir einmal ein KfZ-Mechaniker zugerufen.

20. Juli 2012 in Spartipps

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar