Was hilft gegen Müdigkeit beim Fahren?

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) glaubt, dass viele bei Müdigkeit das falsche machen.

Sekundenschlaf ist der Horror aller Verkehrsbeteiligten, also der sekundenweise Schlaf während der Fahrt mit dem Auto. Je nach Geschwindigkeit fährt man meterweise blind durch die Straße. Bei 50 km/h fährt man fast 14 Meter in der Sekunde – ein lange Strecke, wenn es dabei zu einer Kurve oder gar man selbst in den Gegenverkehr kommt.

Autoverkehr nachts

Statistisch gesehen ist Übermüdung der Grund für 0,5 Prozent der schweren Unfälle; vermutlich liegt der Wert aber höher. Daher hat der DVR eine Kampagne zur Aufklärung gestartet. Einer diesbezüglichen Studie nach, haben 26 Prozent der Befragten bereits Erfahrungen mit dem Sekundenschlaf gemacht. Sekundenschlaf wird durch die Nachtzeit, lange Wachphasen und durch persönliche Situationen gefördert. Zeitlich hat der Mensch die meisten Probleme zwischen 4 Uhr und 7 Uhr morgens – und wenn man dann noch auf der Autobahn fährt….

Im Auftrag des DVR erstellte man eine repräsentative Umfrage zur Müdigkeit im Verkehr und den Strategien der Menschen dazu. Und diese sind wie folgt: 60 Prozent lassen frische Luft herein, 38 Prozent trinken Kaffee oder Aufputschendes und 30 Prozent machen die Musik lauter. Die Alterskohorte von 18- bis 29-Jahren präferiertn Kaffee und Äquivalenzprodukte oder laute Musik – jeweils über 50 Prozent.

Tatsache sei aber, so die Forschenden, dass das alles nichts helfe! Weder laute Musik, noch Kaffee – der sowieso erst nach 30 Minuten seine Wirkung entfaltet. Was aber hilft, so der DVR, ist ein kurzes Schläfchen oder Bewegung. Vor dem Fahrantritt sollte man daher gut und ausreichend geschlafen haben.

Wenn man müde wird, so sollte man einen Parkplatz ansteuern und ein Powernapping machen, also zwischen 10 und 30 Minuten schlafen. Wer zuvor einen Kaffee trinkt, bekommt nach 30 Minuten auch noch die Energie dazu. Aber Kaffee alleine macht es eben nicht.

Und noch ein Tipp an die ganz Harten: Auch der pure Wille lässt die Wirkung der Müdigkeit nicht geringer werden, das klappt nur in Hollywood! 😉

18. Januar 2017 in Gesundheit

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar