Winter in Europa und der Golfstrom

Es ist ein eisiger Winter, der schon viel zu lange geht. Schnee, Eis und eisige Winde – der Winter in Deutschland und in Europa dauert nun schon so lange, dass man sich fragen muss, woher kommt das denn?

Klar, es gibt immer Ausnahmen. Bestimmt gab es diese Situation schon einmal, aber wenn man die offensichtlichen Tatsachen kombiniert, kann man einen gewissen Zusammenhang nicht leugnen. Ich bin kein Meteorologe und es gibt zig Zusammenhänge die da zusammenspielen um das zu ergeben, was sich Wetter nennt.

Berlin im Schnee

Golfstrom, Fön und der Winter im Norden Europas – Eine These

Es ist schon erstaunlich, die Wetterlage in Deutschland ist zweigeteilt. Der milde Süden und der kalte Norden. Das ist schon der zweite Winter hintereinander der so kalt war und dieser ist zusätzlich auch noch erstaunlich lang. Warum ist es so kalt? Der Golfstrom der sich im Golf von Mexiko erhitzt und normaler Weise nach Europa kommt versagt immer mehr. Dafür gibt es Beweise, wie der Spiegel berichtet. Der Golf ist der Grund warum es in England keinen Schnee im Winter gibt und warum in Europa nicht unter einem Gletscher begraben ist… obwohl dieses Jahr hatte es doch in England gescheit?

Dennoch schmilzen unsere Gletscher – dies hat aber mit der Luftverschmutzung zu tun. Dass es im Norden kälter wird, hat eher was mit dem Golfstrom zu tun. Hier geht es denn um einen Salzgehalt im Wasser, denn das Schmelzwasser der Eismasse am Nordpol schmilzt und das ist Süßwasser. Das Wasser vermischt sich und das warme Wasser des Golfstrom schafft es nicht mehr nach Europa.

Das Ergebnis wäre, ein vermutlich mit Schnee bedecktes Norddeutschland, Nordeuropa. Es gäbe eine Völkerwanderung, wie es diese schon einmal in der Geschichte Europas ging, als die germanischen Stämme in den Süden Deutschlands und Norden Frankreichs  und der BeNeLux Ländern wanderten, und die Kelten und Römer bedrängten.

Die Grenze der Kälte und des Schnees scheinen die Gebirge im Norden Baden-Württembergs, Bayerns bis nach Tschechien zu sein. Vielleicht wegen des Windes aus der warmen Sahara? Denn was den Süden Europas und der Republik betrifft, so wirkt hier eher der Fön. Ein Windstrom, der warme Luft von der Saharh über Spanien und Frankfreich bis nach Baden-Württemberg kommt.

Wird das nun öfter der Fall sein und werden wieder Millionen Menschen gen Süden ziehen?

25. März 2013 in Natur, Story-Kommentar

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar