Z Nation vs Walking Dead | Zombie-Serien

Neben „The Walking Dead“ gibt es nun eine neue Serie: „Z Nation“. Viel Ähnlichkeit und einige Unterschiede.

The Walking Dead ist ein Zombie Serie, die sogar Leute anzog, die das Genre nicht mögen. Man stelle sich die Zombie-Apokalypse vor und man begleitet eine Gruppe von Menschen in den USA, die sich im Überlebenskampf gegen Zombies und Menschen wehren muss. Klingt nach Walking Dead? Ist aber auch die Story von Z Nation. Die Apokalypse als Fernsehspiel ist wohl lukrativ, auch ohne die Naturkatastrophen (wie in den 70er Jahren).

Zombie in the making

Insgesamt gibt es viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Serien – Ja, man könnte sogar soweit gehen und sagen, Z Nation ist ein Abklatsch von Walking Dead; mit einigen kleinen Unterschieden.

Gemeinsam haben die beiden Serien, dass sie beide im Süden der USA spielen, wobei die Z Nation Crew eigentlich in New York startet. Während man bei Walking Dead über Staffeln hinweg im selben Bundesstaat ist, kommen die Leute bei Z Nation schneller von Bundesstaat zu Bundesstaat in den USA. Die Crew ist übrigens ähnlich, wobei ein weißer Held als Polizist / Nationalgardist die anderen anführt – ein Gruppe aus ungefähr zehn Personen. Allerdings stirbt der Held bei Z Nation in der ersten Staffel!

Insgesamt ist die Charakterzeichnung bei Z Nation aber auch nicht so fein und tiefgehend, wie bei Walking Dead. Die Schauspieler von Z Nation können sich zumeist sehen lassen, sind aber nicht so gut, wie bei Walking Dead. Z Nation versucht das dafür mit mehr Witz zu übertünchen, was zuweilen  funktioniert.

Was bei Walking Dead nur kurz ein Thema ist – die Rettung der Welt – ist bei Z Nation der rote Faden. Einer ist nämlich immun gegen die Bisse der Zombies und den gilt es in ein Labor zu bringen. Das gibt der Story, vor allem mit diesem Charakter, eine gewisse Würze. Früh kommen die Schocker aus Walking Dead bei Z Nation, wie die Kannibalen-Aktion und die Durchgeknallten.

Was es bei Z Nation noch gibt, was es bei Walking Dead nicht gibt, ist Citizen C. Ein einsamer NSA Agent in der Arktis, der sich in alles hacken kann und immer wieder die NSA lobt. Das lockert das ganze etwas auf und ergibt nette Nebenstorys.

Was ich aber sehr gut an Z Nation finde, ist die Tatsache, dass es keine Cliffhanger gibt. Also endet die Episode nicht kurz vor dem Angriff der Zombies und man wird erst bei der nächsten Folge erfahren, wie es weiter geht – das ist bei Walking Dead oft so. Die Episoden bei Z Nation sind in sich abgeschlossen.

Fazit: Z Nation verfügt über mehr Pathos und mehr Action, jedoch sind die Charaktere weniger scharf gezeichnet und gehen nicht so tief. Wer jedoch Fan von Walking Dead ist, dem wird auch Z Nation gut gefallen!

9. September 2015 in Kultur & Zuhause, Story-Kommentar

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar