Mausefalle richtig gemacht, nicht mit Käse

Eine Mausefalle füllt man nicht mit Käse, aber was mögen Mäuse lieber?

Wilde Mäuse übertragen Krankheiten und sie hinterlassen ihre Exkremente überall, was ebenfalls nicht gerade hygienisch ist. In Film und Fernsehen und schon in den Comics früher sah man, dass man Mausefallen mit einem Käse füllt. Essen Mäuse denn so gerne Käse?

Tote Maus

Früher war das vielleicht der Fall, aber heute mit dem ganzen Zucker im Essen, da hat die Maus mehr Auswahl und ist anspruchsvoller geworden. Anspruchsvoller im Sinne von mehr Energie im Essen und was ist da besser als Zucker? Also Zucker in die Mausefalle? Nein!

Am Besten nutzt man ein Nuss-Zucker Mischung, sprich einen Schockriegel wie  Snickers oder soetwas in der Art. Das hilft besser beim Fangen, respektive man muss ja sagen, erledigen einer Maus. Ein bisschen davon in die Mausefalle und schon kurze Zeit später ist die Maus tot, allerdings muss man dann richtig putzen…

8. April 2015 in Kultur & Zuhause, Natur, Story-Kommentar

, ,

One Response to Mausefalle richtig gemacht, nicht mit Käse

  1. Heinrich2 31. März 2019 at 20:46 #

    Toller Artikel mit vielen Informationen. Einen Tipp hätte ich auch. Nach langjähriger Erfahrung kann ich Erdnussbutter empfehlen. Für mich der beste und wirksamste Köder, da er stark riecht, proteinreich ist und die Mäuse somit direkt in die Falle lockt.

    VG Heinrich

Schreibe einen Kommentar