Google Zensur via Adsense

Googles Richtlinien über die Einblendung von Adsense und die damit einhergehende Macht.

Man hört es immer wieder: Google hat viel Macht – auch Macht auf die Artikel die erscheinen, denn man hat Geld und vor allem Adsense gehört m.E. zu einem dieser Machtfaktoren. Auch ich nutze diese Form der Werbeeinblendungen, das ist aber mit immer mehr Problemen gespickt.

Auch ich bin auf die Einkünfte aus Adsense Werbung angewiesen und das ist ein wichtiger Faktor in meinem Lebensunterhalt. Dabei bekommt man ja nicht mal viel damit – abhängig davon, ob die Leute auf die Werbung klicken oder nicht. Nur das Einblenden gibt noch kein Geld. Aber Google hat damit auch Macht – Macht zu bestimmen, worüber man schreiben darf, um diese Werbung einzublenden.

Denn Google hat sogenannte Richtlinien, wo diese Werbung eingebaut werden darf und das ist eine Form der Zensur. Denn ich habe eine Nachricht bekommen, dass ich gegen diese Richtlinien verstoßen habe. Diese Richtlinien sind übrigens recht umfassend und sie ändern sich immer wieder, wie Google auch zugibt.

Die Nachricht von Google war sinngemäß: Du hast soundsoviel Zeit, um entweder den Inhalt zu löschen oder zu ändern, oder Du baust die Werbung aus der Seite aus. Im schlimmsten Fall wird dein Adsens Konto geschlossen. Bis dahin nimmt Google sich das Recht heraus, die Werbung auf der Seite nicht mehr einzublenden.

Nach langer Recherche fand ich dann endlich raus, was ich vermeintlich falsch gemacht hatte: Ich hatte (auf einer anderen Seite) über einen Shisha-Laden geschrieben. Aber die Google Richtlinien sagen, dass man nicht über Tabak schreiben darf, wenn man Google Werbung einbaut. Das ist der Oberhammer wie ich finde, mir wird vorgeschrieben, worüber ich schreiben darf. Das ist Zensur und kommt einem Schreibverbot für das Thema gleich.

Man darf nicht über Sex schreiben – sind halt prüde Amis – und nicht über Drogen – nicht über verschreibungspflichtige Arnzeimittel – nicht über Unterrichtsmaterialien !!! (Hier die ganze Liste der Frechheiten) Das ist doch krank und eine Frechheit! Und ich kann nichts dagegen machen, außer – kein Geld mehr verdienen, die Seiten zu machen und mich arbeitslos melden. Aber darüber kann ich schreiben! Es ist zum KOTZEN!!!! Von wegen Don’t be evil. Be a fucking Google-Nazis.

25. Juli 2018 in Kultur & Zuhause, Politik & Medien, Story-Kommentar

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
513