Mediatheken-Tipp: Kroymann

Eine gute Show, intelligenter Humor und coole Sprüche – Maren Kroymann.

Die Satire- und Kabarettsendungen mehren sich auch in Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender – und das ist auch gut so. Es gibt ja schließlich mehr als die Heute Show. Im Bereich des Kabaretts herrscht aber auch eine männliche Dominanz vor, die immer mehr gebrochen wird.

Extra 3 hat eine weibliche Showmasterin bekommen: Sarah Kuttner macht neben Christian Ehring nun eine Show. Und wenn man diese Entwicklung mag, dann muss man fast schon auch Maren Kroymann schauen.

Die Satiresendung mit dem gleichen Namen der Hauptdarstellerin Maren Kroymann ist wirklich gelungen. Selbst die Lieder am Schluss einer jeden Sendung sind gut gemacht und natürlich auch politischer Natur. Es geht nicht nur Dummheit der Nazis, sondern auch um die Gleichberechtigung und das Alter. Die eindeutige Stellung gegenüber der Nazi-Partei “AfD” empfinde ich nicht nur als extrem wichtig, sondern es verleiht der Show zusätzliche Sympathiepunkte.

Kroymann geht dabei auch mit dem eigenen Alter und der eigenen Sexualität ins Spaßige und inszeniert gute Sketche, die zusammen mit der Schauspielerin Annette Frier in einer Rahmenhandlung zusammengefasst werden.

Es gab auch schon einige Auszeichnungen, darunter auch der Grimme-Preis. Inzwischen ist die Show in der dritten Staffel und ich hoffe es kommen noch viele weitere Folgen.

11. Mai 2020 in Kultur & Zuhause, Story-Kommentar

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Kommentieren - Blick in den Datenschutz