DAX – Boden erreicht? Einstieg?

Der DAX scheint sich wieder zu erholen. Ist der Boden erreicht?

Die Ausbildung eines Bodens ist der Börsen-Fachbegriff für Einstiegskurse. Es meint, dass der Crash vorbei ist und die Leute wieder einkaufen. Das Problem dabei ist, den Boden erkennt man immer erst hinter her.

Finanzkrise 2008 2009 Tageskerzen DAX

Finanzkrise 2008 2009 Tageskerzen DAX

Einstiegskurse sind es meines Erachtens schon länger in dieser Corona-Krise. Man kann da richtige Schnäppchen schießen, wenn man langfristig anlegt. Denn bisher – das kann sich selbstverständlich ändern – ist der DAX und damit seine 30 Werte immer wieder auf alte Höhen aufgestiegen. So wird es demnach auch dieses Mal sein.

Den unteren Zipfel zu erreichen, also dort wo die Preise am günstigsten sind, ist schwer. Es konkurrieren zwei Börsenweisheiten: Greife nicht ins fallende Messer und kaufe, wenn die Krise am Größten ist, bzw. wenn die Kanonen donnern. In diesem Spannungsverhältnis steht man gerade.

Von der Gier getrieben und von der Angst gehemmt geht es aber immer weiter aufwärts. Gut möglich, dass sich der Boden also ausgebildet hat. Aber schaut man andere solche Crashs an, dann stellt man fest, dass es nicht nur ein Mal hoch und runter ging. Es gab nach so einen Absturz eine leichte Erholung und zuweilen ging es noch weiter runter.

So bleibt den der Wahlspruch: Es ist eine Spekulation und genau das tut man an der Börse 😉

27. März 2020 in Börse

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar