DAX – der Absturz schlechthin

Der DAX hat vor allem wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie einen Crash hingelegt.

Seit Ende Februar hat der DAX einen Absacker hingelegt, der seines Zeichens wahrlich nicht oft vorkommt. Zunächst zögerlich, dann mit großen Sprüngen und in ungeahnte Tiefen. Seit Ende Februar bis zum Tiefpunkt am heutigen Morgen war das ein Verlust von 40 Prozent. Dabei kann man schon von einem Crash sprechen, den das Coronavirus ausgelöst hat.

DAX Crash Mitte Maerz 2020 Tageskerzen

DAX Crash Mitte Maerz 2020 Tageskerzen

Zwar hat sich der DAX zwischenzeitlich wieder etwas erholt, doch es ist immer noch ein tiefer Fall. Zumal einige bereits einen Boden ausgemacht haben wollten, der dann aber wieder weggebrochen war.

Der DAX bleibt unter 9.000 Punkten und eine rasche Erholung ist nicht absehbar. Daher bleibt es bei der Empfehlung, keine Verkäufe zu tätigen. Irgendwann steigen die Kurse wieder. Die Frage ist vielmehr, sollte man jetzt einkaufen?

Es sind schon Schnäppchen machbar, vielleicht geht es aber noch tiefer. Da niemand die wahre Glaskugel daheim hat, sollte man mit den Einkäufen vielleicht noch etwas warten. Ich könnte mir vorstellen, dass der DAX weiter fällt, wenn die Regierung einen kompletten Shutdown vornimmt, wie es in Italien oder Spanien der Fall ist.

Sicherlich kann man auch jetzt schon einige Schnäppchen machen, wenn man das Risiko eingehen will. Das Risiko besteht denn darin, dass die Kurse weiter fallen. Da könnten einige Firmen pleite gehen und dann wäre das Geld weg. Deshalb spricht man von Short gehen, da es nach oben ewig weiter gehen kann, nach unten ist aber bei Null das Ende erreicht und der Weg ist kürzer…

16. März 2020 in Börse

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar