DAX: Gerichtsurteil & Konjunktur

Die Konjunkturzahlen waren eigentlich wie erwartet und der Diesel hat ein Problem jetzt.

Die Bundesbank unter Jens Waidmann ist vor die Öffentlichkeit getreten und verkündet, dass ob der Zinsen der Überschuss der Bundesbank stieg.

Intraday 27-2-2018 DAX

Intraday 27-2-2018 DAX

Die Erträge daraus stiegen 2017 um 1,8 Milliarden auf 3,2 Milliarden Euro. Aber auch die deutsche Wirtschaft stünde gut da und die Wachstumsrate bleibe bei 2,5 Prozent. Das klingt zunächst doch ganz gut, aber Waidmann sagte auch, dass seiner Einschätzung nach, die Inflation sich der zwei Prozent Grenze nähere.

Das führte wohl um ersten Absacken des DAX heute, denn damit würde viel Geld in die Zinsen fließen und das geht weg vom Aktienmarkt. Das bedeutet sinkende Nachfrage und sinkende Preise…

Der zweite Absacker hatte mit dem Gerichtsurteil in Sachen Diesel zu tun. Das besagt, dass die Städte nun die Fahrverbote einführen dürfen. Offenbar, so einige Medien, hat sich die Bundesregierung bereits darauf eingeschossen. Fraglich ist, ob die schuldige Autoindustrie dafür zahlen wird oder vielmehr, ob Merkel den vermutlich größten Parteispendern etwas derartiges abverlangt.

Jedenfalls fallen die Autowerte heute und mit ihnen der DAX – unter den Widerstand bei 12.475 Punkten vom September 2017.

27. Februar 2018 in Börse, Wirtschaft

, ,

Comments are closed.