DAX im Zeichen der US-Inflation

Der DAX schloss gestern zwar im Plus, aber es gab einen starken Abfall.

Seit Tagen wird der Anstieg der Zinsen eingepreist, was zu einem fallenden DAX führte. Dieser verlor sogar enorm und erholt sich davon gerade wieder etwas.

Intraday DAX 14 Februar 2018

Intraday DAX 14 Februar 2018

Bevor man als Sparfuchs gleich feuchte Augen bekommt, nein im Euro-Raum steigen die Zinsen nicht. Nur in den USA – vermutlich, denn dort ist die Inflationsrate auf über zwei Prozent gestiegen. Eigentlich “nur” auf 2,1 Prozent – was auch das Ziel der EZB ist – aber dieses 0,1 über der zwei Prozentmarke könnte zu steigenden Zinsen führen.

Wohlgemerkt in den USA, nicht in Europa. Die Zinsen sollen dann das Geld verteuern, um die Inflation zu bremsen. Das ist auch das erklärte Ziel der EZB, sogar das Hauptziel.

Dass das aber den DAX berührt, liegt daran, dass der Leitmarkt in den USA – die Wallstreet – absinkt und da folgt der DAX nicht selten, wenn auch nicht so stark. Als das bekannt wurde fiel der DAX fast senkrecht ab und zwar um über anderthalb Prozent. So einen Chart sieht man auch nicht alle Tage…

Aber wie gesagt insgesamt steigt der DAX mit einer leichten grünen Kerze als eine Art Hammer. Es könnte durchaus sein, dass die Talsohle damit durchschritten wurde.

15. Februar 2018 in Börse

Comments are closed.