Literaturtipp: Forschen in der Vergangenheit für den Blick in die Zukunft

Heute möchte ich einen “Literatur” oder besser einen Recherche Tipp zum Besten geben: Die ehemals geheimen Dokumente der USA.

Wer sich für die Zeit des Kalten Krieges und die ganze Spionage Geschichte interessiert, der kommt an dem Portfolio nicht vorbei. Vor allem, sollte es sich wieder zu einem Blockverhältnis entwickeln.

Abschlusstanz Pulse of Europe Demo Berlin

Über das Campusnetz der Freien Universität in Berlin bekommt man neuerdings Zugriff auf die Daten der US-Geheimdienste und deren Berichte über Europa. Es geht um den Zeitraum von 1945 bis 1995. Darin finden sich 4.000 Dokumente zu den Ländern, zur Wirtschaft, zur Anti-Atom-Bewegung der 80er Jahre und selbst zu Terrorgruppen aus der Zeit. Außerdem gibt es Geheimdienstdossiers über die Entwicklungen in Europa zu der Zeit.

Die Informationen sind digital verfügbar und aus den Nationalarchiven der USA und aus Großbritannien. Einzusehen sind 21.000 Seiten Material, die man per Strg+F durchsuchen kann. Zudem hat die FU Berlin noch die Brill-Datenbank mit ähnlichen Inhalt noch in ihrem Besitz.

 FU – Homepage

10. April 2018 in Politik & Medien, Wirtschaft

, , ,

Comments are closed.