Okay Button und der Datenschutz

In einem Gespräch fiel mir auf, dass viele Leute sich wegen der DSGVO auf der sicheren Seite wähnen, aber gar nicht sind.

Die DSGVO ist m.E. viel zu hart, aber ja, der Datenschutz ist sicherlich wichtig. Der Verein Digialcourage ist dabei meines Erachtens weit über das Ziel hinausgeschossen, weil man erreichte, dass die Seiten auf die Facebook-Datenmängel reagieren müssen.

Datensammeln Okay?

Datensammeln Okay?

Derart müssen kleine Webmaster, wie es hier der Fall ist, die Facebook-Likebuttons ausbauen oder darauf hinweisen. Obwohl die meisten, wie ich auch, nicht wußten, dass damit Daten übermittelt werden. Warum geht man nicht Facebook damit auf den Sack, warum müssen kleine Seitenbetreiber darunter leiden? Doch das ist wohl ein anderes Thema, über das ich mich noch aufregen muss.

Doch ist es ein Beispiel, dass viele Leute – mich eingeschlossen – nicht alles wissen über das Surfen im Netz. Ganz oft muss man die Cookies oder andere Sachen akzeptieren. Dabei denken viele, solange ich das nicht akzeptiert habe, werden keine Daten erhoben oder gar keine Werbung eingeblendet. Doch das ist falsch.

Der Button dient nur dazu, dass man es gelesen hat. Die Daten werden von vorneherein gesammelt – nicht erst, wenn man den Button gedrückt hat. So würde man ganz anders agieren, die Seiten würde erst geöffnet werden, wenn man das akzeptiert hat.

31. August 2019 in Story-Kommentar, Technik & Internet

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar